Samstag, 30. September 2017

Du begegnest DEM RICHTIGEN

Autor und Quelle: Martin Uhlemann  
Ein Gerücht über Beziehung zwischen zwei Liebenden
Noch immer .. hält sich hartnäckig ein Gerücht. 
Ein Gerücht über Beziehung zwischen zwei Liebenden. 
Ein romantisches Gerücht. 
Welches das ist? 
Du begegnest DEM RICHTIGEN. 
Und egal wie Dein Leben auch aussieht, 
dann wenn Ihr Euch begegnet, 
ob es im Job krankt, 
ob Deine Finanzen desolat sind, 
ob Du noch fest steckst in ungeklärter Vergangenheit oder Gegenwart,
 ob Du frei bist oder nicht, 
völlig egal.
Der Retter ist da. 
Die Retterin ist da. 
Jetzt wird Alles gut.
Glaubst Du, Gott ist ein Stümper?
Gott ist ein Spieler?
Gott ist auf Droge?
Gott vertraut seiner eigenen Schöpfung nicht?
Gott weiß nicht wer Du bist?
Gott will, dass ein Anderer Dich rettet?
Gott hat Dir alles gegeben, damit Du es missachtest, versteckst, nicht lebst?
Wach auf! 
Weißt Du wozu Du DEINER Liebe begegnest? 
Ja Deiner. 
Gespiegelt durch einen Zweiten? 
Warum Du fühlst wer Du bist? 
Wirklich bist?
 Gespiegelt durch einen Zweiten?
Warum Du fliegst so hoch wie nie und fällst so tief wie nie?
 Warum?
Damit Du fühlst. 
Dich fühlst. 
In Allem dass Du bist.
 Wirklich bist. 
Damit Du fühlst, was Dir noch im Wege steht, 
damit Du Den lebst, der Du bist. 
Damit Du Die lebst, die Du bist.
Du begegnest Dir. 
In einem Anderen. 
In Allem was Du bist. 
In all Deinem Licht. 
Und all Deinen Schatten.
Du begegnest Dem, der Dich erweckt. 
Und der Dir den Retter zeigt.
 Den einzigen Retter den es gibt. 
DICH.
Und willst Du wissen, warum Du nicht loslassen kannst?
 Willst Du das?
Denn Du betest es endlich tun zu können. 
Endlich loslassen zu können. 
Von dieser Liebe. 
Die doch ganz und gar nicht Deinen Erwartungen entspricht. 
Denn Du Arme, Du Armer leidest. 
Heftig.
Warum Du nicht loslassen kannst, um wieder zurückfallen zu können.
 Zurück ins pupswarme vertraute (Über)leben Deines gewohnten Mittelmaßes. 
Willst Du das wirklich wissen?
WIE willst Du loslassen von der Liebe DIE DU BIST?
Nimm sie endlich an. 
Diese Liebe. 
Verneige Dich vor dieser Liebe. 
Fühle sie, diese Liebe.
 Lebe sie, diese Liebe. 
Du bist hier, um Dich zu leben.
 Du bist hier, um Deine Wahrheit zu leben.
Du brauchst nicht loslassen. 
Du brauchst nur annehmen. 
Annehmen, was da ist. 
Annehmen, was Du bist. 
Dich annehmen. 
Als Liebender ohne jede Bedingung.
 Dazu .. ist geschehen, was geschehen ist.
Alles ist neu. 
Deine Liebe mit einem Zweiten leben wirst Du.
Exakt mit Dem, der zu Dir gehört. 
Wenn DU DICH LEBST.

Das Eine .. wächst aus dem Anderen. 
Dein SEIN ist der Acker. 
Dein Mut zu leben ist der Boden. 
Deine gelebte Liebe zu einem Zweiten die Blume.
Du bist geküsst.
Du bist wach.
Lebe.
"Loslassen .. Was verdammt ist das? Ich sag’s Dir"






Freitag, 29. September 2017

~ Liebe ist eine Anerkennung der wahren göttlichen Natur eines jeden Einzelnen ~

Die Arkturianische Gruppe durch Marilyn Raffaele, SEPTEMBER 2017“
Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/
 
Ihr Lieben, 
die Mitteilung für diese sich verändernden Zeiten ist eine Zusicherung, 
dass alles nach Plan verläuft und die Welt ihren Weg nicht verloren hat. 
Vielmehr ist es das veraltete Glaubens-System, 
das seinen Weg verliert viele Kämpfe zu halten. 
Falsche Konzepte und Glaubens-Vorstellungen können sich nur in der Präsenz größerer Energien der Wahrheit zerstreuen, wo es nichts gibt, um sie zu halten.
Für viele was Veränderung unangenehm und nicht in Übereinstimmung mit dem materiellen Gefühl von Wohlgefühl und Sicherheit. 
Allerdings ist das, was stattfindet, für Gaia ebenso notwendig wie für alles, 
um die vielfachen Schichten der dichten Energie aus Dualität und Trennung zu löschen, die sie über die Jahrhunderte gespeichert und getragen hat.
Eintretende Seelen wählen oft während ihrer Lebenszeit auf der Erde schwierige 
oder Leben-verändernde Ereignisse zu erfahren. 
Dies ist eine vorgeburtliche freie Wahl, die getroffen wurde, um notwendige Lektionen für das Seelen-Wachstum zu machen,
 für die ihr vielleicht schon lange bereit wart, 
jedoch in leichteren Leben nicht gelernt habt. 
Seelen-Gruppen werden oft etwas gemeinsam erleben,
um ein kollektives Karma zu klären und zu lösen.
 Ihr könnt dies jetzt erkennen, da bestimmte Gruppen auf der Welt großen Verlust 
und Schmerz erfahren.
 Die Dinge, die entsprechend dreidimensionalem Denken falsch erscheinen, 
sind oft notwendig und perfekt für die Balance einer Seele oder Seelen-Gruppe.
Das bedeutet nicht, dass ihr zurücktretet und sagt: 
„Na gut, sie haben es gewählt“, 
sondern es bedeutet, dass ihr ein besseres Verständnis für die Welt-Situationen habt
 und von diesem Punkt des Bewusstseins fähig seid, Licht zu senden und zu helfen, 
Energie ohne Negativität der Situation hinzuzufügen.
Das Alte hält nicht mehr die Macht, wie es einmal war, 
weil das kollektive Bewusstsein sich zunehmend weiterentwickelt. 
Individuen erwachen und fangen an ihre angeborene Macht anzuerkennen
 und zurückzuverlangen. 
Jene, die ihre wahre Identität als spirituelle Wesen ignorieren, 
erlauben anderen ihre Macht zu übernehmen ~ wie Regierungen, Kirchen, Experten, Konzernen und Individuen, die von einem rechtschaffenen Gefühl der Ermächtigung
 leben, verkleidet als Wissen, was für euch am besten ist. 
Trotz aller Erscheinungen
wird die Liebe mehr und mehr auf der Erde vorherrschen, 
während die Individuen in ein neues Gefühl der Verbindung erwachen
 und sich über die Konzepte der Trennung hinausbewegen.
 Dies ist das versteckte Geschenk der „Katastrophen“. 
Liebe wird von vielen gefühlt und ausgedrückt, die nicht verstehen,
 dass ihr Wunsch, anderen zu helfen, tatsächlich Liebe ist. 
Die Liebe fließt in Formen, die für den erlangten Zustand des Bewusstsein eines Individuums relevant sind, das seine Aktionen einfach als praktische Reaktionen
 auf eine Situation sehen kann.
Es gibt jene, die immer eingreifen, wo sie das Bedürfnis sehen, den „gewöhnlichen“ Menschen zu helfen, die Kleidung, Nahrung und materielle Güter zur Verfügung stellen, während sie niemals ihre Handlungen als Liebe betrachten. 
Andere helfen auf emotionalen und mentalen Ebenen, 
Orientierung und Unterstützung anbietend. 
Das ist Liebe
 (Aktivitäten in Einheit) unabhängig davon, wie es genannt wird. 
Die intensiven Bedürfnisse von so vielen in dieser Zeit dient dazu, 
die Welt tiefer in die Liebe durch den Dienst zu ziehen, 
weshalb viele vor der Geburt wählten, 
ein Teil katastrophaler Ereignisse zu sein und zu erleben.
Wie ihr bereits alle wisst, je tiefer das Erkennen der Liebe, 
umso größer die verbindende Energie zwischen den vielen Innerhalb des EINEN. 
Die spirituelle Entwicklung ist einfach eine Reise,
 in der sich jede Seele schnell oder langsamer in immer höhere Ebenen dieses Bewusstseins bewegt. 
Alle, die auf ihre Weise Gaia und ihren Lebens-Formen selbstlos dienen, 
sind liebevoll, auch wenn sie es nicht sehen können ~
 sie „machen ihre Arbeit“ oder „SIND“ an diesem Punkt.
Es gibt einige (oft bekannte Menschen, die sich der Öffentlichkeit widmen), 
deren gegenwärtiger Zustand des Bewusstseins ihnen nur erlaubt,
 Aktionen des Dienstes hauptsächlich zu dem Zweck auszuführen, 
Lob und Aufmerksamkeit von anderen zu bekommen,
 ohne wirklich Sorge für die Empfänger, seien es Menschen, Pflanzen oder Tiere,
 zu tragen. 
Doch auch diese niedrige Ebene des Dienstes kann der Beginn sein,
 aus dem sich ein Gefühl des Dienstes in Liebe entfalten wird.
Es ist wichtig, den Unterschied zwischen lieben und zu erlauben zu verstehen. 
Viele glauben immer noch, dass liebevolles Tun, was immer es braucht um jemand anderes glücklich zu machen, oft auf Kosten ihrer eigenen persönlichen Kraft
 und ihres Wachstums gehen. 
Die Situationen anderer Individuen können sehr gut ein Teil ihres gewählten vor-Geburts-Vertrages sein, um über die aktiven Energien einer alten zellularen Erinnerung zu lernen, zu klären und sie hinter sich zu lassen.

Die Liebe hat die Hand bereit, 
die Hand eines anderen zu ergreifen,
 der sie für zusätzliche Hilfe in seinen eigenen Bemühungen ausstreckt, 
aber die Liebe reicht nicht hinaus, um jemanden herauszuheben, 
der keine persönlichen Anstrengungen unternimmt 
oder eine Notwendigkeit sieht, woanders zu sein. 
Individuen müssen für sich selbst wählen (bewusst oder unbewusst) ein „niedriges Bewusstsein“ zu verlassen, das sie selbst geschaffen haben. Wenn in einem selbstgerechten Eifer ein Mensch versucht einen anderen in einen Zustand des Bewusstseins zu zwingen, für den er vielleicht noch nicht bereit ist, entfernt er die Lektion und wird ein Ermöglicher.

Viele Studenten der Wahrheit bleiben an diesem Punkt verwirrt, 
denn in ihrer aufrichtigen Bemühung zu lieben, versuchen sie zu kämpfen, 
zu heilen oder jene zu verändern, die kämpfen 
und die Welt nicht sehen, wie sie es tun. 
Dies geschieht durch Worte (bekehren) 
oder Handlungen (Eingreifen und verändern von Dingen) 
oder einfach durch teilnahmsvolle Ausrichtung ~ 
alles was der Situation an Energien zugefügt wird.

Liebe verlangt oft von einem Menschen beiseite zu treten
 und einem anderen zu erlauben, auf die Nase zu fallen, 
was sehr schwierig sein kann, wenn der andere ein geliebter Mensch ist. 
Vergesst niemals, dass die wahre Natur des Menschen göttlich ist, 
egal wie die Erscheinung sein mag. 
Dies ist die höhere Arbeit, und wenn der andere Mensch empfänglich
 oder bereit für Veränderung ist, kann seine liebevolle Verwirklichung seiner wahren
 Natur sein Bewusstsein verlagern und ihm erlauben das größere Bild zu sehen.

Vertraut in diesen Situationen immer eurer Intuition ~ 
will dieser Mensch wirklich Hilfe, 
oder sucht er einfach jemanden, der seinen Weg zurück in seinen gewählten Lebensstil unterstützt.
 Es gibt bestimmte Individuen, die als „Opfer“ gedeihen, 
weil sie die Aufmerksamkeit erregen, die sie ohne Anstrengung anstreben, 
weil sie die Details ihrer Opfer-Kappe jedem wiederholen, 
der zuhört und perfekt dazu dient, mehr Opfer-Situationen zu produzieren.
 Ihr seid Schöpfer.

Wenn ein anderer aufrichtig versucht zu wachsen und sein Leben zu verbessern
 und hinausreicht, dann könnt ihr seine Hand ergreifen und ihn in einer Weise unterstützen, wie ihr fähig seid (physisch, mental, emotional und spirituell). 
Es führt sie einfach zu euch, wo sie die Unterstützung bekommen können, 
die sie suchen.

Es ist schwierig, diese Dinge aus der Beobachtung zu bestimmen 
und wo eure intuitiven Gaben ins Spiel kommen müssen,
 ihr seid Licht-Wirkende, das bedeutet, dass ihr euch genug entwickelt habt, 
um euch für die Welt der Ebenen des Lichts und des Bewusstseins zu engagieren, 
nicht nach dreidimensionalen Konzepten der Liebe und des Dienstes, 
die oft eine Übergabe von persönlicher Macht einschließen.

Liebe bedeutet niemals eine Fußmatte zu sein. 
In der Liebe geht es niemals darum, sich in das heilige Kartenbild eines „Heiligen“ zu
 verwandeln, wo die Augen gen Himmel gehoben und die Hände gefaltet sind. 
Liebe bedeutet oft auch, einen Standpunkt einzunehmen und „Nein“ zu sagen, 
wenn es angebracht ist. 
Liebe erlaubt anderen, ihre Fehler zu erfahren und daraus zu lernen. 
Liebe ist aufmerksam und kennt den Unterschied zwischen 
einem Mangel und einem Bedürfnis.

Liebe ist
 die Anerkennung der wahren göttlichen Natur eines jeden Individuums 
ohne Rücksicht darauf, wie weit sie vielleicht davon weg scheinen mag. 
Liebe ist bereit, mit Führung einzugreifen, wenn gefragt, 
aber es ist auch die Fähigkeit, einen Schritt zurück zu machen, 
wenn nicht gefragt wird. 
Liebe ist fest, wenn euer Kind in seiner Unreife eine schlechte Wahl trifft, 
aber die Liebe erlaubt ihm auch, die Konsequenzen einer schlechten Wahl zu erfahren. 
Liebe ist die Verwirklichung der Einheit auf allen Ebenen ~ 
physisch, emotional, mental und spirituell. 
Die Liebe weiß, dass alle Lebens-Formen das Eine Leben ausdrücken.
Ihr seid und könnt nur Liebe sein, 
weil Liebe die Energie ist, 
die durch euch und alle Dinge fließt. 
Liebe ist kein Gefühl, auch wenn sie oft durch Emotionen ausgedrückt wird. 
Liebe ist der Göttliche Motor, 
weil Gott mit all seinen Teilen ist, 
die in vollkommener Ordnung unendlich durch das Gesetz funktionieren ~ 
manifestiert im physischen als das menschliche Herz.


Wir sind die Arkturianische Gruppe




Mittwoch, 27. September 2017

KOSMISCHE EINFLÜSSE IM OKTOBER

EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - URESSENZHEILUNG
evadenk.de - salimutra.de
In der letzten Septemberwoche befanden sich viele in einer Art Vakuum 
oder einem Zustand der heruntergefahrenen Energien.
Im Wesentlichen ging es dabei darum, dass wir Atem holen 
und vieles, was sich zu rasch entwickelt hat, 
erst mal in uns setzen zu lassen und zu verdauen. 
Wenn die starken Wandlungsenergien etwas zurücktreten, 
gibt uns das auch eine kleine Verschnaufpause, 
das können wir zu diesen Zeiten mehr als brauchen… 
Es ist als würden wir Atem schöpfen, 
um dann erneut den Sturm der Wandlung mit voller Energie anzugehen.
Dieses Zusammenziehen von Energie geschieht immer
 vor einer Erhöhung von Schwingung...
Diese Welle des Stillstands 
wird sich nun wieder ändern. 
Nach der intensiven Reinigungs- und Aufarbeitungsphase im September geht es in eine Zeit der Erneuerung, des Aufbaus und der rasanten Entwicklungen. 
Denn auf allen Ebenen geschieht im Oktober eine Neuausrichtung.
In vielen Projekten und auch unseren Beziehungen 
kann nun eine Wende eintreten. 
Jetzt ist Zeit, dich in Klarheit auszurichten 
für das, was deine innerste Essenz möchte.
So kann sich vieles klären und überraschend offenbaren, 
wo es lang geht für die nächsten Jahre.
Insgesamt wirken nun im Oktober diese starken Wandlungskräfte 
auch in unseren Beziehungen. 
Besonders die ersten zwei Wochen 
geht es sehr um Ausgleich in Partnerschaften jeder Art. 
Neue Vereinbarungen oder Verbindlichkeiten
 sollten nun als Grundstein gelegt werden. 
Wichtig ist, dass sich jeder Beteiligte damit wohlfühlt,
 nur dann ist es eine wahre Er-Lösung 
und bringt uns voran in einem freien Miteinander.
 Frieden ist nun immer die erste Wahl, 
Kampfenergien werden schnell verpuffen, 
vor allem, weil wir begreifen, dass tatsächlich jeder Recht hat.
So sind wir aufgerufen, in vielen Bereichen, 
vor allem in unseren Beziehungen, besonders um den Vollmond am 05.10.17
Lösungen zu finden, die allen gerecht werden. 
Das hat was sehr Erdendes, Pragmatisches und Klares. 
Es geht darum, genau hinzuschauen, was man braucht 
oder wo man sich verausgabt für Wege 
die nicht den eigenen tiefsten Sehnsüchten entsprechen.
Wo scheust du ängstlich zurück vor den wahren Herzenswegen aus Angst, enttäuscht zu werden oder es nicht wert zu sein, das ganze Glück zu leben? 
Jetzt werden wir alle gefragt,
 ob wir bereit sind uns ganz hier auf der Erde einzubringen 
und unsere Essenz zu leben...


EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - URESSENZHEILUNG
evadenk.de - salimutra.de
Infos zu Einzelbehandlungen und Seminaren: 
Tel: Tel. 0174 - 34 18 516 oder salimutra@gmx.de
Die ganze Vorausschau ist kostenlos zu beziehen unter:
denk_eva@hotmail.com




Dienstag, 26. September 2017

Einladung zur Hinwendung nach innen

Gabriele Nowotzki
Die Tage werden kürzer.
Eine Einladung der Natur - der Schöpfung
in uns selbst einzukehren.
Sich dem Dunkel, auch in uns selbst-
den Fragen, Zweifeln zu stellen -
& der Antwort zu vertrauen.

Zu sich selbst zu kommen
ist nun die Devise.

Die Natur, das Weltgeschehen ist mancherorts sehr turbulent.
Und in mir selbst,
in meinem persönlichen, beruflichen Alltag,
wie sieht es da aus?
Wie im außen?

Anhalten,
sich  besinnen &
zu sich selbst kommen.

Jetzt ist die Zeit,
die Schöpfung, die Natur lädt uns dazu ein.

Pause-taste drücken,
zur Ruhe kommen & erspüren,
was das Leben mir bringt.
Was JETZT Einlass erbittet und
angesehen & angenommen sein will?

Meiner selbst bewusst -
Ja zu mir -
JA zum Leben wie es ist.

Zeit los-zu-lassen
was uns hindert in uns selbst - in meine Mitte zu gelangen.

Verankerung in meiner Lebens-Kraft &
klarsehend
nach vorne weiter ins Leben hineinzugehen.

Seelencoaching
Gabriele Nowotzki
Der Weg zur inneren Mitte - die Nowotzki Methode®






Das Leben will wachsen, sich ausdehnen!

Die Loslösungsphasen werden immer intensiver. 
Immer tiefer geht es hinein in die alten, sich erlösen wollenden Strukturen.
Und jetzt kracht das so lange mitgeschleppte mitunter komplett weg. 
Die Abwehrmechanismen versagen, immer deutlicher.
 Was lange vermieden werden wollte, uns in seinen Bann nahm und (oft unbemerkt) unser Verhalten dirigieren konnte, kann nicht mehr vermieden werden.
Es geschieht dann häufig, dass genau das geschieht, 
wovor wir uns (insgeheim und oft genug gut vor uns selbst verborgen) 
schrecklich fürchten. 
Das mag sich zunächst schlimm anhören. 
Ja, für das Ego, dass alles gerne kontrollieren möchte
 ist das wahrlich die "Hölle", nicht aber für unser SEIN. 
Denn viele Menschen werden nur darüber erfahren, was dahinter liegt. 
Nur so kann sich ihnen letztlich eröffnen, 
dass hinter dieser alten Angst ganze Welten verborgen liegen. 
Diese Welten rufen uns so sehr.
Das Land deiner Seele ruft nach dir! 
Es liegt jenseits deiner Angst, jenseits dessen, was du so sehr fürchtest, 
dass du dein ganzes Leben instinktiv darum herum gebaut hast. 
Deine Seele will deine Freiheit. 
Sie sorgt jetzt mehr denn je dafür, dass du endlich dorthin zurück kehrst 
wo dein Wahres Zuhause ist. 
Dein Wahres Zuhause ist kein Ort an welchen du reisen könntest. 
Du wirst ihn auch nicht eher erreichen, 
wenn du dich besonders anstrengst,
 besonders "gut" sein willst. 
Es ist ein Ort in dir, 
der schon lange da ist,
 nie fort war und nie verschwinden wir, 
ja es niemals könnte.
Damit du mit diesem Ort wieder eins werden kannst,
 wird aber dennoch etwas von dir verlangt: 
Dass du loslässt was dein Ego immer wieder so stark zu kontrollieren versucht. 
Und genau dies geschieht uns jetzt.
Je eher du begreifst wo du noch festhältst,
 je eher du deine inneren Trugbilder, die Projektionen deines Egos durchschaust
 und dich aus seiner Diktatur erlöst, 
ihm seine Herrschaft über deine Gedanken und Emotionen entziehst, 
je mehr du es wagst dich ins Unbekannte, für dich Unvorhersehbare zu wagen, 
desto mehr Chancen hat deine Seele, 
dir zu zeigen was du in Wahrheit so sehr vermisst.

Wir sollen aus dem Gefühl der Ohnmacht hinaus finden.
Wann immer das Egos über uns regiert, so regiert uns eine Angst. 
Diese sitzt oft so tief, dass wir der irrigen Auffassung unterliegen wir wären gar selbst so, wie uns diese Angst glauben machen will. 
Folgen wir unserem Ego, dann bekunden wir, dass wir Angst haben 
und uns das Vertrauen ins Leben fehlt. 
Wir ordnen uns der Angst unter. 
Wir bestätigen uns selbst immer wieder, 
dass wir uns klein und hilflos fühlen, 
meinen gar wir hätten keine Wahl. 
Wir haben vergessen WAS wir wirklich sind. 
Wir haben jenen Ort in uns vergessen, 
an welchem wir heil, ewig, grenzenlos und unsterblich sind. 
Auf ihn sollten wir uns wieder besinnen, 
uns wieder an ihn erinnern,
 uns mit ihm verbinden - immer und immer wieder, 
bis das Band stärker wird und wir allmählich mit diesem,
 unserem Wahren Wesen wieder verschmolzen sind.

Als Unterstützung für diese Prozesse empfehle ich 
immer wieder gerne Meditationen zu machen. 
Herzmeditationen sind sehr zu empfehlen. 
Sie entkrampfen und beruhigen, gerade wenn das Ego sehr zerrt und zieht. 
Das macht es uns leichter, den nötigen Loslassprozess zuzulassen 
und ein Stück weit Vertrauen zu gewinnen, 
dass da doch noch etwas jenseits der Angstprojektionen unseres Egos ist. 
Du findest eine Herzmeditation in meinem Buch 
"Das Geschenk der Liebe...".
Außerdem wäre ich die "Übung, dein Wahres Sein erspüren" sehr empfehlenswert (sie ist im selben Buch)

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni



„In Deine Kraft kommen“

Liebe geliebte Menschen,
ich bin bei euch. 
Ich bin euer Freund, Jeshua. 
Ich bin ein Gleichgesinnter, 
der ebenso wie ihr auf dem Weg 
zu einem größeren Bewusstsein, zu mehr Liebe 
und hin zu mehr Loslassen und Befreiung ist. 
Auch ich bin auf dem Weg, ebenso wie ihr alle es seid. 
Es gibt im Bewusstseinswachstum keinen Endpunkt. 
Bewusstsein selbst ist unendlich, und die Möglichkeiten, Erfahrungen zu machen, 
zu wachsen, euch auf höhere Ebenen zu begeben, sind ebenfalls unendlich. 
Und das bringt Freude in den Tanz der Schöpfung hinein. 
Das Untersuchen neuer Möglichkeiten, die Kreativität, die dazugehört, 
der Drang hin zum Neuen, nach Entfaltung, nach Wachstum 
gehören zum Leben selbst. 
Alles was lebt, entwickelt sich. 
Schöpft daraus natürliche Freude.
Auf der Erde jedoch versucht der Mensch, in sich selbst das Leben zu bändigen 
und zu zügeln, er vertraut nicht auf die sich bewegende Strömung des Lebens selbst.
 Es besteht in der Menschheit, im kollektiven Bewusstsein die Neigung, dem Leben 
seiner bewegenden Strömung, der inhärenten Neigung
 nach Wachstum und Entfaltung 
– zu misstrauen und alles mit dem Verstand, mit dem Mind kontrollieren zu wollen.
Heute sprechen wir über Kraft, 
darüber, in eure Kraft zu kommen und was das bedeutet. 
Ein großer Irrtum, der sich in der menschlichen Entwicklung eingestellt hat, ist, 
dass Kraft mit dem Gebrauch des Verstandes, des Denkens gleichgesetzt wurde.
Das Kontrollieren, das Beherrschen, das Manipulieren des Lebens 
vermittels des Kopfes, des Mind, des Verstandes, 
ist zu der Definition von ‘Kraft‘ geworden.
 ‘Schaut einmal, was wir alles können, was wir machen können, bauen können,
 die Technik, wie wir den menschlichen Körper manipulieren können‘. 
Wenn ihr in der Menschheit nach dem höchsten Ausdruck von Kraft fragen würdet, 
würde man genau darauf hinweisen: 
auf diese Früchte des technologischen Fortschrittes, 
der im Wesentlichen die Kraft umfasst, 
etwas nach eurem Bild, nach eurer eigenen Vorstellung umzuformen, 
die Natur, das Leben selbst regulieren zu wollen.
Doch ironischerweise holt ihr damit das Leben aus dem Leben selbst heraus. 
Ihr wollt es töten, so dass ihr es nach Euren Vorstellungen, euren Auffassungen 
und eurem Verständnis, den Auffassungen eures Verstandes arrangieren,
 einrichten und strukturieren könnt.
Letzten Endes ist diese Bewegung hin zu dem Willen, 
Dinge aus dem Kopf heraus zu ordnen und zu strukturieren, 
aus der Angst geboren. 
Sich nicht zu trauen, sich mit den großen Gefühlsbewegungen mitzubewegen, 
die zum Leben selbst gehören, 
die zum Wechsel der Jahreszeiten,
 zu Geburt und Tod, 
zum Heranwachsen eines Kindes, 
zum Aufblühen der Sexualität, 
 zum Tanz zwischen Mann und Frau gehören.
Alle schöpfenden Kräfte eines Malers 
oder einer Mutter, die Kinder großzieht, 
alles was der Mensch macht, geht aus einer tiefen Strömung, 
einer inneren Strömung der Inspiration und Kreativität hervor, 
die nicht vom Verstand erfasst oder begriffen werden kann.
Was, kurz gesagt, geschehen ist, 
ist, dass das Denken über das authentische Fühlen gestellt worden ist. 
Mit ‘authentischem Fühlen‘ meine ich, eurer Inspiration zu folgen, 
den Lebensströmen zu folgen, wie sie sich ihrer Natur gemäß entfalten wollen.
Es ist ein falsches Bild davon entstanden, was Kraft ist. 
Kraft wird eigentlich definiert als ‘Macht haben über‘, 
etwas auf eine männliche Weise beherrschen zu können. 
Das ist nicht Kraft im wahren Sinn des Wortes. 
Kraft im wahren Sinne des Wortes ist, 
sich mitzubewegen
 auf den Strömungen des Lebens selbst. 
Vergesst nicht, dass eure Seele selbst eine Widerspiegelung des Lebens ist,
 ein Ausdruck der göttlichen Quelle.
Wenn Ihr Das Leben als eine große Strömung anseht, 
die alles durchdringt und in allem anwesend ist, 
Leben, das sich bewegt und wächst und Grenzen erkundet,
 dann ist eure Seele der Teil Des Lebens, der zu euch gehört. 
Die Seele ist einzigartig und eigen, 
und dort seid ihr zu Hause,
 das ist euer Teil des Lebens. 
Eure Seele ist Teil der großen Strömung, 
sie ist darin enthalten,
 sie ist nicht davon getrennt, sondern ist Teil des Ganzen. 
Aber dennoch hat sie eine Eigenschaft, eine Einzigartigkeit, 
die euch zu euch macht. 
Diese Seele möchte sich, ebenso wie auch das Leben selbst, entfalten, 
sich selbst kennen lernen und ergründen und möchte vor allem viel erfahren,
 bis in die Tiefe hinein, alle Gefühle, die es gibt.
Die Seele ist nicht selektiv 
und möchte sowohl das Dunkel als auch das Licht erleben. 
Die Seele ist sehr eigenwillig und möchte selbst erkennen, erleben
 und Einblicke gewinnen. 
Darum hält eine individuelle Seele auf ihrem Weg durch das Leben
 immer Ausschau nach Extremen. 
In den einen Leben mehr als in anderen, 
in der einen Inkarnation mehr als in der anderen, 
aber eine einzigartige Seele will und muss selbst zu innerlichem Wachstum gelangen,
 sie kann nicht durch ihr auferlegte Gesetze Dinge einfach so übernehmen. 
Daher gehören zu euch als Seele auch Eigenwilligkeit und Abenteuerlust.
Was ist in diesem Ganzen dann also Kraft? 
Was bedeutet es, in eure Kraft zu kommen?
Ich möchte dies als Vertrauen in eure eigene Seele definieren. 
Das erfordert Mut, denn eure Seele ist anders, eigen und einzigartig. 
Daher ist für ein Vertrauen in eure eigene Seele eine radikale Einkehr erforderlich.
 Euch nicht mit dem zu vergleichen, was es dort draußen alles gibt 
und wie andere Menschen die Dinge sehen oder angehen, 
euch nicht von einem Lehrer oder einer Theorie etwas vorschreiben zu lassen, 
sondern wirklich eurer inneren Stimme zu lauschen. 
Fühlen, welche Gemütsbewegungen tief aus euch selbst empor kommen wollen. 
Den Wellen der See lauschen und auf die Urkräfte vertrauen, 
die dort in der See am Werke sind.
Ihr könnt es auch so sehen: 
wenn ihr euch in einem irdischen Körper befindet, 
dann habt ihr eine Persönlichkeit, 
es fühlt sich jedoch an, als wenn ihr sie seid. 
Dies wurde in der Vergangenheit oft auch Ego genannt. 
Ich verwende diese Worte in einem ganz neutralen Sinn, 
ohne Etiketten wie gut oder schlecht. 
Ihr habt eine bestimmte Persönlichkeit, 
die aus euren Genen hervorgegangen ist,
 aus dem was ihr biologisch von euren Eltern, 
durch eure Erziehung mitbekommen habt. 
Ihr habt ein bestimmtes Temperament.
In der Persönlichkeit lebt Angst, 
eine Persönlichkeit will sich retten,
 will überleben. 
Es stecken allerlei Überlebensmechanismen 
in eurer Persönlichkeit. 
Das kommt daher, dass die Persönlichkeit mit Angst ernährt
 und erzogen wurde und aufgewachsen ist.
 Angst durchdringt noch immer eure Gesellschaft, 
wenn es auch bereits besser wird. 
Und neben der Persönlichkeit habt ihr die Seele, 
die letztlich die Quelle eurer hiesigen Existenz ist, 
die Quelle eurer Anwesenheit im Leben. 
Die Seele möchte euch inspirieren, 
will mit euch als irdischer Persönlichkeit verschmelzen, 
möchte durch eure Persönlichkeit wachsen, 
sich ausdehnen und sich erfahren. 
Doch wenn eure Persönlichkeit die Überhand hat 
und ihr alleinig aus eurer Persönlichkeit heraus denkt und handelt, 
die meist auf der Angst und dem Schmerz aus der Vergangenheit aufgebaut ist, 
dann bekommt die Seele nicht genügend Spielraum.
Ich definiere Kraft als das Einlassen auf eure Seele, 
als das Raum schaffen für eure Seele 
und damit für eine Kraft, 
eine Welle oder Bewegung, 
die ihr nicht mit eurer Persönlichkeit beherrschen könnt. 
Eure Persönlichkeit möchte gern kontrollieren, herrschen,
 möchte wissen, begreifen, ordnen, 
wünscht sich Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit und vor allem Sicherheit. 
Die Seele bietet nicht immer Sicherheit, denn die Seele möchte wachsen, 
möchte über Grenzen hinweg gelangen und möchte neue Erfahrungen machen. 
Die Persönlichkeit lebt oft noch mehr unter dem Diktat der Angst
 aus der Vergangenheit, 
dessen, was eure Eltern fühlten, 
der kollektiven, menschlichen Vorstellungen. 
Daher besteht immer ein Spannungsfeld zwischen 
der Persönlichkeit und der Seele, 
dem Alten und dem Neuen. 
Kraft ist: 
Mut, euch dem Neuen hinzugeben, 
eurer Seele lauschen.
Ihr seht also, dass Kraft, nach meiner Definition, 
das genaue Gegenteil davon ist, beherrschen und manipulieren
 und mit eurem Kopf das Leben organisieren und regeln zu wollen. 
Das alles ist in Wirklichkeit einfach ein Zeichen von Ohnmacht und oftmals Angst.
 Sich mit der Seele mitzubewegen, 
erfordert viel Mut, 
das Loslassen von Sicherheiten. 
Aber diese Hingabe, die euch oft von einer Krise aufgezwungen wird, 
eben diese Hingabe bedeutet, in eure Kraft zu kommen.
 Der erste Schritt dahin ist das Lauschen auf eure Seele: 
was bewegt euch wirklich, 
was fühlt ihr innerlich wirklich?
Es ist euch alles darüber beigebracht worden, 
was sich gehört, 
wie alles sein muss, 
was sein darf und was nicht, 
und diese Stimmen können die Stimme der Seele überlagern, verschleiern. 
Daher ist der erste Schritt, hin zu einem Leben aus der Seele zu gelangen
 und in eure Kraft zu kommen, euch des Unterschiedes bewusst zu werden
 zwischen dem was ihr denkt und müsst 
und dem was ihr wirklich tief innerlich ersehnt. 
Es ist darum essentiell, still zu werden
 und einen Schritt zurück aus dem alltäglichen Druck, 
den Forderungen, den Erwartungen heraus zu machen. 
Ganz still werden und den tieferen Gefühlen lauschen, 
die ein wenig weiter im Hintergrund sitzen, 
das ist der erste Schritt, um in eure Kraft zu kommen. 
Wirklich auf euch selbst zu hören.
 EUCH SELBST in Großbuchstaben.
Das ist ein ganzer Prozess. 
Denn oft richtet ihr euch, durch Angst gebunden, auf Andere aus, 
auf den Gehorsam oder das Anpassen, und gelangt gar nicht zu der Eigenwilligkeit, 
die zu euch gehört.
 Euch Raum für euch selbst zu nehmen, 
euch radikal nach innen zu wenden, 
ist daher der erste Schritt, um in eure Kraft zu kommen.
Nach einiger Zeit dann ist der zweite Schritt, 
offen zu zeigen, was ihr als euren eigenen, einzigartigen Weg empfindet, 
als den jeweils nun folgenden Schritt in eurem Leben. 
Und das ist immer der Schritt, näher zu eurem Kern zu kommen, 
euch von altem Ballast zu befreien, 
eure ursprünglichen Farben zu zeigen,
euer Wesen und eure Essenz zu zeigen.
In eurer Kraft zu stehen bedeutet in Übereinstimmung mit eurer Seele zu leben. 
Was das jeweils heißt, ist beweglich und veränderlich. 
Es ist nicht irgendein Ding, das immer dasselbe bleibt. 
Am einen Tag bedeutet Leben aus der Seele dies und am anderen Tag jenes.
 Es ist folglich etwas Dynamisches.
Ich bitte dich in diesem Moment, 
Kontakt mit deinem Seelenbewusstsein aufzunehmen. 
Einmal loszulassen, wer du zu sein glaubst, 
mit all deinen Beschränkungen und Ängsten. 
Denke einmal groß.
Stelle dir vor, dass mitten in deinem Herzen eine Kraft lebt, 
die ganz und gar in Übereinstimmung mit dem Leben selbst ist, 
mit der Natur in dir und außerhalb von dir. 
Eine absolut selbstverständliche Kraft, die ohne Furcht ist. 
Stelle dir vor, wie diese Kraft sich von deinem Herzen aus über deinen gesamten Körper ausbreitet, nach oben und nach unten. 
Wenn du diese Kraft von innen her spürst, 
kannst du vielleicht auch wahrnehmen, dass sie mit einem größeren Ganzen,
 einer größeren Strömung in Verbindung steht. 
Diese Kraft deiner Seele ist mit anderen Kräften verbunden,
 mit einem Spiel von Kräften. 
Spüre einmal, ob du dies wahrnehmen kannst. 
Es ist wie eine Welle in einem See. 
Du bist eine Welle, die dabei ist, eine bestimmte Bewegung zu machen,
 und darin bist du Teil der See. 
Fühle die Bewegungen, 
die Impulse in dem großen Feld um dich herum. 
Werde dir deiner selbst als eine Welle bewusst.
Schaue dann einmal, ob von dieser einen Welle, die du bist,
 ein Bild oder eine Farbe ausgeht, ein Wort oder Gefühl, 
die dir etwas über den folgenden Schritt sagen, der für dich nun gut ist. 
Du lauschst deiner Seele. 
Stelle dir dann vor, dass du dich auf diese Welle setzt: 
du sitzt auf einer Welle, 
die langsam anschwillt, all ihre Kraft versammelt und dann umschlägt. 
In absoluter Hingabe schlägt die Welle um und spült auf den Strand. 
In deine Kraft kommen bedeutet
 auf diese Bewegung, auf diese Welle vertrauen, 
auf der Strömung mitgehen
 und tun, was deine Seele dir einflüstert.


Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/