Samstag, 30. Dezember 2017

VORAUSSCHAU JANUAR 2018

  Newsletter www.evadenk.de   *   www.salimutra.de
Die Energien für 2018 
zeigen auf vielen Ebenen tiefgehenden Wandel. 
Es gibt viele sehr unterstützende Aspekte und astrologische Konstellationen 
um das was wir uns vorgenommen haben, umzusetzen. 
Wir sind immer wieder von einer neuen inneren Kraft getragen
 und spüren unsere Wahrheit und das Sehnen nach unserer Essenz
 so deutlich wie nie. 
Es zieht uns mehr denn je in die Klarheit, 
das zu leben, worum es uns hier geht.
So haben wir enorm viel Unterstützung, wenn wir uns auf unsere innerste Wahrheit konzentrieren und uns auf diese ausrichten. 
Nachdem der Dezember bis zur Sonnenwende eher eine zurückschauende 
und zusammenziehende Energie, Rückzug und Aufräumen brachte,
 beginnt im Januar eine recht spannende Zeit der Neuorientierung
 und Ausrichtung in neuer Klarheit. 
Denn in den ersten zwei Monaten des kommenden Jahres geht es vor allem vorwärts.
 Eine hervorragende Zeit um Neues ins Leben zu setzen
 und Samen zu legen für das, was wir bald verwirklicht sehen möchten.
Es wird insgesamt ein gutes, wahrlich spannendes Jahr
 in dem sich vieles ordnen und klären wird, 
sowohl was unsere Projekte als auch unseren Umgang mit Beziehungen betrifft.
Besonders um den 06. Januar herum ist eine sehr günstige Zeit, 
voller Kraft das voranzutreiben, was lange schon darauf wartet 
in die Welt getragen zu werden. 
Die Woche danach geht es um Klarheit in unseren Beziehungen.
 Ehrlichkeit und Verbindlichkeit bringt uns jetzt am meisten voran.
Jetzt ist die Zeit, uns einander zu öffnen! 
Venus ist bis 19.01. im Steinbock 
und sorgt damit für viel Ernsthaftigkeit in unserem Miteinander. 
Wir sind nicht unbedingt besonders freigiebig und warten eher ab, 
was vom anderen kommt. 
Wenn das jeder tut, geschieht natürlich nicht wirklich etwas. 
Aber wenn wir es wagen aus uns selbst heraus zu geben, 
dann bauen wir nun sichere Fundamente in unseren Beziehungen. 
Insgesamt geht es uns nun darum, ernsthafte und eindeutige Wege zu gehen,
 die auf stabilem Grund stehen. 
Dies gilt nicht nur für unsere Projekte, 
auch in unseren Begegnungen wird sich nun vieles auf den Boden bringen lassen, 
was lange nur diffuse Wünsche waren. 
Unsere Visionen bleiben somit nicht im Kopf hängen, 
sondern werden nach und nach sehr gründlich von uns angegangen. 
Wir neigen dazu, vor den Mauern oder Steinen im Weg nicht halt zu machen, 
sondern wirklich durchzugehen. 
Das kann jedoch auch die anderen Kräfte dazu bringen, 
die Mauern höher zu ziehen und mit Macht und Kontrolle zu antworten.
Es wird gerade die nächsten Monate überdeutlich, 
dass eine neue Zeit anbricht und all die Wandlungen in unserer Seele, 
aber auch im Außen, die vor allem seit 2008 stattfanden, sich nun klar zeigen. 
Es ist nun eindeutig für uns alle, 
dass der Weg nicht mehr zurückführt. 
In diesem Jahr gibt es viel Bewegung, Wandel und Veränderung.
 Uranus wird nach einer jahrelangen Reise durch das Widderzeichen im Mai 
in den Stier eintreten, damit all das, was lange im Kopf schwelte auch konkret
 ausgedrückt werden kann. 
Und vor allem können wir uns darauf freuen, 
dass wir die Welt nun wieder mit allen Sinnen genießen, 
uns einlassen auf eine neue Ebene und unseren Körper 
und das Hiersein zu erfahren…
Chiron und Neptun befinden sich immer noch in Fische. 
In den letzten Jahren wurde damit unsere Sehnsucht nach Verschmelzung 
und Einssein größer als je zuvor. 
Es war ein tiefer Weg, uns aus dem Gefühl von Getrenntheit zu führen 
und all unseren chronischen Wunden zu begegnen, um sie aufzulösen.
Ab Mitte April geht Chiron nun in den Widder. 
Damit beginnt eine neue Ära.
In vielen, lange blockierten Bereichen, festgehaltenen Ängsten 
und alten Emotionen aus der Urwunde gibt es nun Durchbrüche, 
weil wir unsere Energie zur Heilung wirklich vorantreiben. 
Wir wagen völlig neue Schritte, um uns zutiefst zu heilen 
und auf ein befreites Sein auszurichten.
So werden starke Wandlungsenergien in Gang gesetzt. 
Gerade mit den Wunden in uns werden wir nun nicht mehr nur konfrontiert,
 sondern wir machen nun große Fortschritte in der Lösung. 
Es besteht die Möglichkeit, uns aus vielen alten schmerzhaften Erfahrungen zu befreien und leichter und freier durchs Leben zu gehen. 
Es ist mehr Mut als je zuvor, sich für Heilung auf tiefen Ebenen zu öffnen. 
Das heißt auch, sich dem hinzugeben was da ist, ohne es sofort erklären,
 lösen oder verändern zu müssen... 
Denn das Herz gewinnt nun die Oberhand über den Verstand
 und so werden wir wieder zu den Revoluzzern als die wir am Anbeginn 
unserer Reise auf der Erde gestartet sind...
Gerade spirituelle Ausrichtungen und damit verbundene Gruppen 
oder Projekte bekommen die nächsten Monate Aufwind 
und vieles kann umgesetzt werden, was bisher eher schwieriger war.
 Neue Bewegungen und Visionen können nun entstehen. 
Vor allem Ideen mit ganzheitlichem Ansatz erfahren kosmische Unterstützung.
 Insgesamt richtet sich der Blick in die Zukunft 
und viele Ideen dürften nun ans Umsetzen drängen.
Wenn aber die Bereitschaft, sich ganz einzusetzen fehlt, 
können viele Widerstände oder Stolpersteine vielversprechende Ansätze behindern. 
Alle Schritte werden immer wieder überprüft, ob sie alltagstauglich sind. 
Bestehen sie die Prüfung, werden nun Grundsteine gelegt
 für weit in die Zukunft reichende, sehr stabile neue Formen und Wege.
Aber als Tiefstes erfahren wir nun tief in unserer Seele,
 was für Auswirkung unsere Absicht und unsere Gedanken auf die äußeren
 Geschehnisse in unseren Beziehungen und unserem Handeln in Wirklichkeit haben. Die Verantwortung für deine eigene Schwingung nun gänzlich zu übernehmen ist einer der wichtigsten Schritte 2018.
 SYLVESTER/NEUJAHRSHOROSKOP 2018
Es gibt mehrere Möglichkeiten astrologisch das kommende Jahr zu deuten. 
Eine davon ist das Neujahrshoroskop anzusehen, 
denn dies ist wie das Geburtshoroskop für das neue Jahr.
Die Einflüsse von Sylvester/Neujahr zeigen in den letzten Tagen des Dezember
 und die ersten im Neuen Jahr immer noch eine Zeit des Nachinnengehens an
 und nicht unbedingt Energien für große Partys. 
Es ist eine eher verhaltene Zeit in Begegnungen und im Miteinander. 
Außer es kann wirklich in die Tiefe miteinander gegangen werden. 
Wir sind immer noch in der Zeit der Planung und Ausrichtung
 auf das Wesentliche der nächsten Monate…
Das neue Jahr beginnt somit mit einer Aufforderung, 
die Erde und unser Sein auf ihr anzunehmen, zu lieben und uns in dieser materiellen
 Welt mit allen Sinnen auszudrücken und das umzusetzen, was wir wirklich wollen.
Für Deutschland haben wir einen Waage-Aszendenten.
 Er deutet darauf hin, dass es uns in erster Linie um Frieden geht, 
um Harmonie, Ausgeglichenheit und Aussöhnung.
Saturn/Venus/Lilith und Sonne Konjunktion in Steinbock am IC weisen auf große Tiefe hin, auf ein Bedürfnis nach Klarheit und Beständigkeit in unseren Beziehungen, aber auch auf die Loslösung von alten Schuldgefühlen und Verhärtungen. 
Insgesamt steht das Jahr 2018 unter dem Zeichen der Vergebung und Versöhnung.
Dazu zeigt sich das Thema der Befreiung aus alten, engen Vorstellungen 
die Frauen immer noch aufgezwungen werden. 
Für Frauen steht an, wirklich hinzusehen, was die mütterlichen Vorgaben waren.
Was haben die Ahnen an Unterdrückung erfahren?
Was für Einschränkungen hat die Gesellschaft ihnen vorgegeben?
Wieviel Kompromisse wurden von unseren Müttern und Großmüttern eingegangen?
Und wer bist du, wenn du all dies hinter dir lässt 
und dich selbst in Freude kompromisslos lebst?
Dies gilt natürlich auch für die weibliche Seite im Mann.
Für uns alle geht es im nächsten Jahr immer wieder um klare Grenzsetzung und darum Verantwortung zu übernehmen, damit wir uns aus Kleinheit und Selbstwertmangel herauswagen in wahre Freiheit.
Wenn du dich für deine ganze Freiheit entscheidest, 
kann eine tiefe Aussöhnung 
mit dem Mythos der angepassten Eva
 und der freien Weiblichkeit, 
die Lilith repräsentiert, stattfinden. 
Es schaut so aus, als ob nun beide miteinander agieren 
und umgesetzt werden können. 
So geschieht eine Aussöhnung mit allem, was unsere mütterlichen Ahnen erfahren
 haben, aber auch was in unserem menschlichen Werdegang mit dem Weiblichen 
geschehen ist.
Mars ist in Konjunktion mit Jupiter und zeigt viel Energie für neue Wege und grundsätzliches Vertrauen in unsere Projekte an. 
Diese Konstellation deutet eine große Intensität in unseren Handlungen an. 
Wir wollen alles nun wahrlich in der Tiefe erfahren und leben. 
Auch da zeigt sich der Aufruf, da zu bleiben, etwas durchzuhalten,
 tiefer zu schauen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Die Sonne im Sextil zu Neptun macht uns offen für Intuition in unserem Wirken 
und gibt uns auch ein großes Gespür für das, was es wirklich braucht.
Dabei geht es mit Mond in Zwilling in unseren Gefühlen um Leichtigkeit und Freude, um Flexibilität und Offenheit für neue Informationen.
Merkur in Schütze zeigt viel Kommunikation und ein Erweitern des engen Horizonts, Neues lernen, neugierig und offen sein.
Im Trigon zu Neptun dazu sind wir in unseren Aktionen sehr sensitiv 
und haben eine gute Intuition und sicher auch viel Unterstützung aus dem Geistigen.

TERMINE
Ihr Lieben, gerade sind wir sehr zurückgezogen und planen die nächsten Schritte.
 Wir fühlen, dass das nächste Jahr sehr rasant und spannend für uns wird, 
so sammeln wir nun unsere Kräfte dafür… 
Und freuen uns so sehr auf Begegnungen, Austausch
 und miteinander weiter gehen…
Als erstes sind wir am
12.01.18 um 19.30 Uhr im Atlantis, Erdinger Str. 82 in Freising
mit einem SALIMUTRA-VORTRAG
WAS BRINGT UNS DAS JAHR 2018 AN KOSMISCHEN EINLÜSSEN?
Welche Schwingungen begleiten uns das Jahr über?
Und wie können wir damit umgehen und die richtigen Zeiten für unsere Projekte wählen?
Denn es gibt eine Zeit zum Lieben und eine Zeit zum Arbeiten...
Wenn wir um diese stimmigen Zeiten wissen, können wir die Energien optimal nutzen…
Vortrag von Eva Denk mit Musik und heilsamen Klängen von Christopher Amrhein
20.—Euro
Statt unserer Reise nach Mexiko bieten wir euch im Februar eine einzigartige Kombination aus entspannter Wellness, heilendem Essen und tiefer Seelenarbeit an.

HEIMKEHR IN DEIN WAHRES SELBST - DEINE SEELENESSENZ LEBEN
RETREAT MIT SALIMUTRA – EVA DENK UND CHRISTOPHER AMRHEIN

am 22.02.-25.02.18 bieten wir dir im schönen Wellnesshotel Stadlerhof bei Mainburg die Gelegenheit eine tiefe Erfahrung des Erkennens deines ureigenen Seelenkerns zu machen, indem du mit allen Sinnen in deine Uressenz eintauchst und die pure Liebesschwingung deiner Heimat erlebst.
Dies wird dich zutiefst transformieren… 
Beginn ist Donnerstag, der 22.02.18 um 12.00 Uhr, sodass ihr in Ruhe anreisen könnt. Ende ist am Sonntag, 25.02.18 um 16.00 Uhr.
In diesen vier Tagen gehen wir intensiv auf deine Seelenessenz ein und werden dich mit heilenden Tönen, Astrologie, Körperarbeit, Botschaften aus der geistigen Welt und Musik an dein wahres Sein heranführen, damit du dein ganzes Potential hier leben kannst.

Ihr könnt euch nun für das Newsletter ganz einfach über unsere Webseite anmelden. Ihr könnt gern den Link an Interessierte weitergeben.

Wenn ihr in unser Netzwerk wollt, das als Alternative für Facebook gedacht ist und euch die Möglichkeit geben will, euch über eure Essenz und Urwunde auszutauschen, dann schreibt uns bitte eine Mail und ihr bekommt den Zugangslink.

Unsere Einzelbehandlungen sind immer sehr schnell vergeben. Meldet euch rechtzeitig an, wenn ihr bald einen Termin wollt.
Anmeldung und Infos für alle Seminare und Veranstaltungen und Einzelbehandlungen der Uressenz:
Saskia Franziszi: Tel. 0174 - 34 18 516 oder salimutra@gmx.de

Lieber Leser meines Newsletters, diese Vorausschau ist kostenlos, weil ich mich in tiefster Liebe für die Entwicklung in das neue Sein bereitstelle und so viele Wesen wie möglich in die eigene Essenz begleiten möchte. Früher habe ich dafür einen monatlichen Beitrag verlangt. Dies war mir auf die Dauer zu aufwendig. Wenn ihr mich und SALIMUTRA unterstützen möchtet, könnt ihr gerne eine Spende überweisen: Hier der Link zu meinem PayPal Konto:

WORTE AUS DER GEISTIGEN WELT
„So, ihr geliebten Wesen,
 sei euch gesprochen von diesen Zeiten und den Wegen,
 die ihr entlang schreitet nun.
Im Innersten seid ihr bereits frei. 
Der Kern ist freigesetzt in den letzten Monaten und verstärkt die Wochen. 
Die Samen sind gelegt.
So seht dies, was die letzten Wochen in eurem Leben und im Innersten geschah, 
hat euch er-reich-t, es machte euch reich-er, es dehnte euch aus,
 obwohl ihr da das Gegenteil oft darin saht, den Schmerz, 
die Enge und das Durcheinander in euren Seelen.
So, weit zurück sind die Spuren gelegt von so vielen Ängsten, Verkrustungen, Verkrampfungen, die ihr tragt. 
Weit zurück habt ihr alle beschlossen, euch nicht mehr ganz für das Lieben zu euch selbst zu öffnen, den innersten Kern unberührt und somit unbefruchtet zu lassen. 
So und nun wird dieser Kern geöffnet und ihr fühlt all das, 
was dahinter liegt und was tief in euch schlummert. 
Manche von euch fühlten sich aufgebrochen, durcheinander gewirbelt,
 wund und nackt. 
Doch gleichzeitig sind bereits die ersten Samen am Aufgehen. 
Die Befruchtung hat stattgefunden, der Boden ist bereitet.
Drei Dinge sind wichtig
 auf eurem Weg die nächsten Monate:
* Das erste ist die absolute Akzeptanz dessen, was geschehen möchte. 
Es wird eine Energie oder Schwingung in euch aktiviert, 
die sich mit dem Außen verbindet und vermischt
 und dadurch in hohem Ausmaß schöpferisch ist. 
Wenn ihr diese blockiert, weil noch zu viel Angst vor Veränderung und Erneuerung
 euer Sein beherrscht, dann habt ihr in der nächsten Zeit ein paar mehr Probleme… Eure ganze Kraft wird dann verbraucht, das unten zu halten, was auf dem neuen, 
nun so fruchtbaren Boden gedeihen möchte. 
Mit fließen heißt, nicht bewerten, nicht unterdrücken, nicht verdrängen, 
euch für die Gefühls-Wellenbewegungen nicht zu verurteilen, 
sondern aufgeben, sich hingeben, euch erreichen lassen.
Diese Kraft nun ist jedoch spürbar anders als die intensiven kernaufschließenden Prozesse der letzten Monate. 
Ihr seid bereits erneuert und geöffnet. 
Nun geht es darum, Sonne, Wind, Regen in diesen bereiten Boden zu lassen.
 Das Umackern geht dem Ende zu und damit schwindet auch euer Gefühl des schwankenden und unsicheren Bodens. 
Nun beruhigen sich die Felder und so ist der Aufruf, sie nicht brachliegen zu lassen,
 sondern die Elemente hinzuzunehmen und voll Vertrauen zuzulassen,
 was die Samen benötigen.
* So und in dem zweiten ist das das Wesentliche das Vertrauen. 
Und ihr hört immer wieder, ihr sollt vertrauen, ihr sollt entspannen
 und dann wird für euch getan, ihr bekommt dann das Richtige in eurem Leben. 
Wir sagen euch nochmals, die Zeiten in denen ein Außen (die Existenz, die Engel, 
Gott) für euch das Leben einrichtet, sind vorbei. 
Ihr seid Gott und die Existenz gleichermaßen und ihr seid der großartige Engel,
 den ihr da in euch anruft.
Je mehr ihr euch auf ein Außen beruft, ein Außen erstrebt als alleinige Rettung, 
umso tiefer werdet ihr in den Sog des Nicht-Vertrauens hineingezogen. 
Zutiefstes Vertrauen ist ein inneres Wissen von Ich-Bin, ohne Unsicherheit,
 ohne Angst, ohne Gedanken was sein könnte oder sein müsste.
Ihr agiert, ihr erschafft und das Ergebnis ist jenseits dessen, 
was ihr euch vorstellen könnt. 
Erklärt aus tiefster Inbrunst eure Absicht, bittet uns zu euch an eure Seite, 
aber nicht als die, die für euch das Leben so einrichten, 
wie ihr es in euren Gedanken wollt, sondern dass wir gemeinsam kreieren
 und erschaffen, so wie ihr erdacht seid.
 Dies ist ein großer Unterschied und ihr seid nun in der Lage diesen Unterschied zu erkennen und danach zu handeln. 
Und so wird die Antwort kommen, die bereits in euch entstanden ist, 
weil es dies ist, was ihr seid. 
Die nächste Zeit werdet ihr mehr und mehr erfahren, was es bedeutet,
 die Antwort in euch zu tragen und in einem Sofortigen das zurückzubekommen
 was im wahren Vertrauen zu euch gehört.
* So und im dritten ist wichtig die Zeit. 
Ihr bewegt euch in Raum und Zeit, bewegt euch hierhin und dorthin
 und von vielem seid ihr durch das Raum-Zeit-Kontinuum getrennt, so glaubt ihr. 
Ihr schafft in euren Gedanken immer noch mannigfaltig Barrieren, Zeitschranken,
 Blockaden für ein sofortiges Umsetzen in die Materie.
 Ihr könntet alles im Jetzt erfahren,
 aber ihr glaubt, noch nicht ganz bereit zu sein.
 Die nächste Zeit werdet ihr erfahren, dass dies die einzige Grenze ist 
und ihr erschafft sie jede Minute selbst.
Alles ist hier, bereits geschehen, alles lebt ihr auf unterschiedlichsten Ebenen, 
nichts bleibt ungelebt, ungelöst. 
Zu seiner Zeit… 
In euren irdischen Ebenen benötigt ihr die stimmigen Zeiten,
 da noch Verflechtungen mit anderen Wesen und euren eigenen Erfahrungen 
und Ängsten euer freies Gestalten blockieren.
So, und da wird in den nächsten Monaten eure Geduld benötigt, 
denn jenseits von Angst, dass die stimmigen Zeiten nicht kommen werden,
 gedeihen eure Pflanzen auf fruchtbarem Boden. 
Geduldig zu sein heißt,
 zu wissen, dass Sonne, Regen, Wind benötigt werden um die Pflanzen zu stärken 
ihnen unbeugsame Kraft zu geben. 
Die Zeiten der wärmenden Sonne, dem kühlenden Wind, die Nährstoffe des Regens, all dies wird benötigt um die Pflanzen gedeihen zu lassen, 
so dass sie an diesem Platz optimal überleben können.
So lasst euch Zeit, alles zu integrieren, 
bis ihr alle Elemente einer Sache kennen und beherrschen gelernt habt.
All dies wird euch die nächsten Wochen für das neue Sein öffnen, mehr und mehr. 
Wir sind da in der tiefen Berührung, 
was in euch allen geschehen ist in der letzten Zeit. 
Wir sind in der Berührung einer jeden Seele, 
die den Mut trägt, sich für Wachstum und Erwachen zu öffnen.
Wir verneigen uns tief vor euch.
 Ihr wisst nicht, was eure Arbeit für uns alle bedeutet.
So seid in allergrößter Achtung vor eurem Weg.“
  
EVA DENK – MEDIALE ASTROLOGIE – SALIMUTRA/URESSENZHEILUNG

Astrologin und Medium Eva Denk verfügt über die Fähigkeit, durch ihr Wissen um die kosmischen Gesetzmäßigkeiten einen Raum der Offenheit zu schaffen, in dem Menschen wieder an ihre eigene Quelle reisen können. Die Autorin und Seminarleiterin bietet seit 1990 Beratungen und Heilarbeit im Kontakt mit der Geistigen Welt an und bildet in der Astrologie der neuen Zeit aus. Ziel ihrer Arbeit ist es, dem Menschen seinen Seelenplan, seine Ur-Essenz wieder erfahrbar zu machen, damit er den Zugang zu seiner eigenen Quelle wieder finden kann.



Es gibt Zeiten...

...da muss der Fischer seine Netze zurücklassen 
- Zeiten,
 in denen du auf deine innere Stimme hören und ihr folgen musst - 
auch wenn es anderen nicht gefällt. 
Manchmal musst du dein Heim verlassen, 
deine Schule, 
deine Arbeitsstelle 
und deine Religion, 
um über die engen Grenzen hinausblicken zu können,
 in denen sich dein Leben bisher abgespielt hat.
 Dann weißt du plötzlich, 
dass du nicht einfach nur Sohn oder Tochter, Ehemann oder Ehefrau,
 Tischler oder Klempner, Schwarzer oder Weißer, Christ oder Jude bist.

Du entdeckst dein eigentliches Wesen, 
das mehr ist als die Rollen, die du spielst,
 und das all die Etiketten, die dir aufgeklebt wurden, ungültig macht.
Die Grenzen, die du errichtest, 
werden solange für dich real sein, bis du lernst, über sie hinaus zu gehen. 
Dann hören sie auf, wirklich zu sein. 
Später wirst du auf die Realität zurückblicken, 
in der du gelebt hattest, und du wirst dich wundern, 
wie es dir einst möglich gewesen sein konnte, 
ihre engen Grenzen zu ertragen.
© Paul Ferrini







Mittwoch, 27. Dezember 2017

SYLVESTER/NEUJAHRSHOROSKOP 2018

EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA
WAS FÜR GRUNDTHEMEN HABEN WIR
 IM NEUEN JAHR?
Es gibt mehrere Möglichkeiten astrologisch das kommende Jahr zu deuten. 
Eine davon ist das Neujahrshoroskop anzusehen, 
denn dies ist wie das Geburtshoroskop für das neue Jahr. 
Das Horoskop für 0.00 Uhr Sylvester/Neujahr 18 
zeigt uns noch eine Zeit des NachINNENgehens an. 
Die Tage Ende Dezember sind nicht sehr dafür geeignet 
zu viel nach Außen zu gehen.
Es ist eher eine Zeit des Rückzuges, 
um sich auf das Wesentliche auszurichten 
was du in den nächsten Monaten umsetzen möchtest.
 Es sind außerordentlich günstige Einflüsse, um vorwärts zu gehen.
Denn das neue Jahr beginnt mit einer Aufforderung, 
die Erde und unser Sein auf ihr anzunehmen, 
zu lieben und uns in dieser materiellen Welt mit allen Sinnen auszudrücken 
und das umzusetzen, was wir wirklich wollen.
Für Deutschland haben wir einen Waage-Aszendenten.
 Er deutet darauf hin, dass es uns um Frieden geht, 
um Harmonie und Ausgeglichenheit. 
Die Vereinigung von Gegesätzlichem 
dürfte uns ein großes Anliegen sein.
Insgesamt wird eines unserer Hauptthemen 
die Liebe sein. 
Sowohl in uns als auch in unseren Beziehungen zieht ein neuer Wind 
von Freiheit und Aufrichtigkeit ein.
Außerdem steht das Jahr 2018 unter dem Zeichen 
der Vergebung und Versöhnung.
Saturn/Venus/Lilith und Sonne Konjunktion in Steinbock am IC
 weisen auf große Tiefe hin, auf ein Bedürfnis nach Klarheit 
und Beständigkeit in unseren Beziehungen, 
aber auch auf die Loslösung von alten Schuldgefühlen.
Besonders zeigt sich Befreiung 
aus dem engen Korsett das Frauen immer noch aufgezwungen wird. 
Hier geht es um klare Grenzsetzung durch die Frauen, 
darum Verantwortung zu übernehmen, aus der Kleinheit, Bescheidenheit herauszutreten in die Freiheit.
Innenschau in Klarheit und die Lösung aus alten mütterlichen Vorgaben
 ist sowohl für Männer als auch Frauen in diesem Jahr ein Thema.
Was haben die Ahnen an Unterdrückung erfahren?
Was für Einschränkungen hat die Gesellschaft ihnen vorgegeben?
Wieviel Kompromisse wurden von unseren Müttern und Großmüttern eingegangen?
Und wer bist du, wenn du all dies hinter dir lässt
 und dich selbst in Freude kompromisslos lebst?
Wenn du dich für deine ganze Freiheit entscheidest, 
kann eine tiefe Aussöhnung mit dem Mythos der angepassten Eva 
und der freien Weiblichkeit, die Lilith repräsentiert, stattfinden.
Es schaut so aus, als ob sie nun beide miteinander agieren
 und umgesetzt werden können.
So geschieht eine Aussöhnung mit allem, 
was unsere mütterlichen Ahnen erfahren haben, 
aber auch was in unserem menschlichen Werdegang 
mit dem Weiblichen geschehen ist. 
Mars ist in Konjunktion mit Jupiter und zeigt viel Energie für neue Wege 
und grundsätzliches Vertrauen in unsere Projekte an. 
Diese Konstellation deutet eine große Intensität in unseren Handlungen an.
Wir wollen alles nun wahrlich in ganzer Intensität 
und Lebendigkeit erfahren und leben.
Auch da zeigt sich der Aufruf, da zu bleiben,
etwas durchzuhalten,
 tiefer zu schauen,
 sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, 
sich nicht abzulenken 
oder zu flüchten. 
Die Sonne im Sextil zu Neptun macht uns offen für Intuition in unserem Wirken
 und gibt uns auch ein großes Gespür für das, was es wirklich braucht.
Mit Mond in Zwilling und Merkur in Schütze geht es um Kommunikation, 
um ein Erweitern des engen Horizonts, um Lernen, ums neugierig und offen sein. 
Hier zeigt sich Humor, Leichtigkeit, Flexibilität
 und Lebensfreude.
Im Trigon zu Neptun dazu sind wir in unseren Aktionen sehr sensitiv 
und haben eine gute Intuition 
und sicher auch viel Unterstützung aus dem Geistigen.

in Liebe von EVA

mehr in der kostenlosen Vorausschau per Mail mit Worten aus der geistigen Welt,
 zu bestellen unter: www.salimutra.de 
oder direkt beim Vortrag über die kosmischen Einflüsse im Jahr 2018 
mit Eva Denk und Christopher Amrhein
am 12.01.2018 um 19.30 Uhr in Freising, Atlantis-Laden
Anmeldung: 0174 - 34 18 516

EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA
www.salimutra. de - evadenk.de - chrisamrhein.com





MAYA ZEITQUALITÄT für die Rauhnachtszeit und Jahreswechsel

TZ’I OC
Die Welle der Liebe und der kosmischen Ordnung
Kannst Du es fühlen, das heilige Feuer der Liebe, das in Dir brennt?
Zuallererst die Liebe zu Dir in jedem Moment – 
auch in den schwächsten,
wo Du meinst, dass nie sich etwas ändern wird in Deinem Leben?

Und kannst Du kraft Deines freien Willens Dich entscheiden, 
auch in Momenten, 
wo die Tränen des Fremdseins und der Ohnmacht fließen, 
die nicht nur die Deinen sind, 
kannst Du auch dann Dich entscheiden, eine Kerze zu entzünden?

Das göttliche Licht steigt herab zu Dir,
es wird Dich nähren, glaube mir.
Und das heilige Feuer wird helfen, dem Tod zu weihen, 
was nicht mehr dienlich ist, Dir und allem Leben.

Verzage nicht, hüte das Feuer, sei selber Du Dir lieb und teuer.
So gehst Du mutig Schritt für Schritt in Deinem Lebenslabyrinth 
auf dem Weg, der Dich nach Hause führt zu Dir.

Tz’i ist der Hüter der kosmischen Ordnung und Wahrheit, 
verbunden mit der allumfassenden Liebe.
Die Liebe zu uns selbst und das Wissen, dass wir mit allem verbunden sind, 
wird uns immer als Wegweiser dienen für ein Verhalten,
 das sich nach den kosmischen Schöpfungsprinzipien und Gesetzen richtet
 und zu einer klaren gesellschaftlichen Ordnung führt.
Einer Ordnung, die geprägt ist von Wertschätzung und Respekt 
allem Leben gegenüber,
der Hingabe an unsere Lebensaufgabe und dem Dienen in der Gemeinschaft, 
Loyalität und einem natürlichen Gerechtigkeitsempfinden 
und dem Vertrauen darauf, dass wir in jedem Moment Schöpfer
 unserer Realität sein können.

In dieser Welle werden wir dabei unterstützt, 
uns mit der Kraft der Liebe zu verbinden, 
zu erkennen, ob in unserem Leben Ordnung herrscht 
und wo wir noch nicht im Einklang sind.
Chaos und Unordnung, sowohl in uns selbst,
 als auch in der Gemeinschaft entstehen durch die Illusion der Getrenntheit, 
und auch durch die Ablehnung und Abspaltung dunkler und schmerzlicher Teile.
Unsere Aufgabe auf dem Weg in die neue Zeit ist es, 
die polaren Gegensätze auszubalancieren.
Nehmen wir uns selbst liebevoll in den Arm, 
mit aller Wertschätzung für unser SEIN, 
nehmen wir auch das in den Arm, was noch nicht in Ordnung ist, 
nehmen wir es ganz in uns auf, kann Heilung und Frieden entstehen.

Diese Welle mit der Liebeskraft des Hundes als Begleiter in der Dunkelheit 
kann uns helfen, in die Balance zu kommen, diese so wichtige Heilungsarbeit zu tun.
Und wenn wir im Zustand des Friedens sind,
 wird sich uns auch klar Neues zeigen für unsere Leben,
 unsere Beziehungen und unser Umfeld können sich klären und neu ordnen.

Anregung
Verbinde Dich immer wieder 
bewusst mit Deinem Herzen.
Lege Deine Hände darauf und atme in Deinen Herzensraum. 
Umarme Dein Herz wie liebende Eltern ihr Kind 
und fühle, wie es sich in Deinen Armen entspannt und weitet. 
Du siehst es vor Freude strahlen und hell aufleuchten. 
Genieße das Gefühl der Liebe zu Dir 
und wenn das Fließen und die Wärme Deines Herzens immer stärker werden,
 öffne Deine Arme und lass den Segen Deiner Liebe zu Menschen 
oder in Situationen fließen, die sich Dir zeigen. 
Umarme die Welt.
Und dann lege die Hände wieder auf Dein Herz und sei ganz bei Dir.

Nutze diese Zeit, um Ordnung zu schaffen, 
kläre Deinen Geist, Deine Emotionen und nicht zuletzt Dein Umfeld.
Entrümple, trenne Dich von allem, was Du nicht in Gebrauch hast, 
denn all dies umgibt Dich mit schwerer Energie,
 reise mit leichtem Gepäck in die neue Zeit!

Affirmation: 
„Möge sich ordnen, 
was nicht im Einklang ist 
mit den göttlich weisen Gesetzen.“

Aus meinem MAYA Zeitbegleiter “Webe die Zeit des Friedens”
Mit Kalendertabellen bis 2022. 
So kannst Du Dich täglich in Einklang bringen mit den kosmischen Schöpfungsimpulsen. www.balanza.de





Freitag, 22. Dezember 2017

Wintersonnenwende 2017 - Heiliger Wendepunkt

Wintersonnenwende, 21. Dezember 2017
 
Wir haben eine neue Zeitqualität betreten!  
Etwas Gravierendes hat sich verändert.
Bislang stellten Angst und Ego stark bindende, blockierende Hindernisse dar,
 welche an vielen Stellen kaum zu überwinden schienen. 
Sie konnten lange unser Denken beherrschen, 
unsere Handlungen massiv beeinflussen oder blockieren. 
Es gab vieles, das wir einfach nicht sehen wollten. 
Es schien uns unmöglich, einen solchen Anblick ertragen zu können. 
Mit diesen Dingen einher kommend, tief darunter liegend, 
wurde eine Angst erahnt, welche uns regelrecht lähmte. 

Wie hätten wir dann weiter machen können, dachten wir so lange.
Dieser Bann fungierte wie eine Barriere, die es so vielen Menschen beinahe unmöglich machte, tatsächlich in die Tiefe zu kommen, 
tatsächlich derWahrheit ins Auge zu blicken. 
Was dann aber übrig geblieben war, war lediglich eine Idee von Wahrheit.
 Doch damit beschnitten wir uns gleichzeitig unserer eigenen Tiefe des Seins. 
Sie aber ist ein wesentlicher Teil von uns, Grundlage für unsere wahre Kraft. 

Ohne der Wahrheit ins Auge zu blicken bleiben wir klein und gebunden, kraftlos 
und ohnmächtig. Nur mit dem Erkennen der Tiefe, der Wahrheit abseits von Schein, Schall und Rauch, tauchen wir wieder ein in den Bereich unserer Wahren Kraft. 
Dann zieht vorüber die alte Angst. 
Wir erheben uns aus Kleinheit, geben unser Wahres Wesen endlich Preis -
welch eine Erlösung!
Mit der nun deutlich geschwundenen Angstbarriere sehen wir nun vielen Dingen deutlich ins Gesicht. Gleichsam beginnen sich unsere bisherige Lähmung und Handlungsunfähigkeit aufzulösen.
Der unerlöste Schatten, welcher sich vor uns verborgen hielt, kann seine Tarnung nicht mehr länger aufrecht erhalten. So enorm vieles wird sich in den nächsten Monaten und auch Jahren zeigen. 
Vieles davon wird auch zunächst alles andere als schön und angenehm sein. 
Was auch immer sich jetzt zeigen muss - es ist an der Zeit, dass sich diese alten Schatten nicht mehr länger vor den Augen der Wahrheit verbergen können. Als Folge kann dies wiederum nicht mehr länger dazu führen, uns auch selbst von unserer wahren Kraft, Wahrheit und Klarheit abgetrennt zu halten.
Die enormen Reinigungsprozesse der letzten Jahre werden nun deutlicher sichtbar denn je - während wir uns nun darauf einstimmen, unsere Kraft auch tatsächlich anzunehmen und anzuwenden. Wir werden wieder lernen, wie wir sie nach dem ursprünglichen, archaischen Prinzipien - welche niemals getrennt sind vom Wissen um die göttliche Ordnung - einsetzen sollen.
Hinter den zunächst scheinbaren Herausforderungen 
will so vieles nun zu uns strömen. 
So vieles was wahrhaft DEIN ist klopft bereits an deine Tür - 

JETZT ist DIE Zeit! 

Der Wind hat gedreht!
Deine bereits schwindende Angst wird es dir nun erlauben, dass du diese Geschenke auch annehmen kannst. Dir werden nun (manchmal kurze, manchmal längere) Wege offenbart, wie du fortan voran schreiten kannst - deiner wahren Kraft würdig.
Deine Basis für all dies ist, dass du dir deines göttlichen inneren Kerns, deiner Verbundenheit mit Allem-was-IST, deiner tiefen Liebe, deinem inneren Frieden, deiner inneren Kraft, sowie insbesondere deiner Weisheit wieder vollkommen bewusst und klar wirst. 

All dies was nun folgt wird dich jenseits von allem führen, was du bislang in deiner beschnittenen Daseinsform gekannt hast.
Als wichtige Unterstützung für deine Rückverbindung, für Bereinigungen von alten Konditionierungen und falschen Ideen empfehle ich dir von Herzen meine Bücher: 


Und nun, an dieser besonderen Wintersonnenwende, 
ist ein heiliger, sehr besonderer Moment in dieser Zeit gekommen. 
Eine Kraft will zu dir finden - JETZT!
Du kannst nun eine Kerze entzünden, ihr Feuer willkommen heißen 
und diese Kraft in dein Leben herein lassen!

Wir, deine Ahnen längst vergangener Zeiten grüßen dich - 
begrüßen dich.
Lang vergessen waren wir,
in Unwichtigkeit verbannt.
Doch von dort kehren wir zurück -
es ist Zeit!
Tausende Jahre ist es her, 
dass wir wandelten
in den Gefilden menschlicher Welt.
Vieles hat sich verändert seit dieser Zeit.
Beinahe vergessen unser Erbe
doch kommen wir zurück, um euch zu erinnern - jetzt!
Als wild, ungezähmt waren wir bekannt, 
auch gefürchtet, weil da um unsere Kraft sehr genau wussten 
und sie auch einzusetzen wussten,
wann immer wir dazu gerufen waren - so zögerte wir nicht!
Als unkultiviert mögen manche uns bezeichnen,
denn unsere Kraft entspringt dem Ursprünglichen,
dem Leben selbst in seiner Urkraft, 
unverfälschter als es euch gewohnt. 
Manch einer mag sich daher zunächst erschrecken.
Wir sind nicht in eurem Sinne zivilisiert,
unsere Achtung gilt allein allem Leben 
- Doch wussten wir stets zu unterscheiden
wer und was uns bösartig gesinnt war.
Es war der Lauf der Zeit, der Lauf der Geschichte, 
dass wir in dieser einstigen Form nicht konnten verweilen.
Doch wir kehren zurück - jetzt stärker spürbar für dich! 
Immer wieder wirst du an uns erinnert werden,
mehr und mehr, mit jedem Mond, 
mit jeder Jahreszeit welche die Erde durchwandert 
kehrt unser ursprüngliches Wissen, 
unsere tiefe Verbundenheit und Verwurzelung zurück zu dir. 
Unsere lange verdrängte Kraft ist auch heute noch gefürchtet,
erkenne auch du deine Furcht vor diesem Unbekannten - 
gleichsam so Vertrauten. 
Wirklich gefürchtet sind wir nur von jenen 
welche ihren Respekt vor Mutter-Natur, 
dem Licht , dem Tag, der Nacht, den Gezeiten, 
dem Wandel des Lebens 
wie auch vor Tier und Mensch verloren.
Wir ehrten seit jeher die Kräfte der Natur 
und vergaßen nie auf seine unbändige Kraft
stärker und unbeugsamer als jedes Mannes Wille. 
Unsere wilde, unbändige Lebensart machte es uns leicht, 
mit den Kräften der Natur vereint und in Harmonie zu leben.
Alle sind und alle waren wir Geschöpfe 
des großen Geistes welcher alles erschuf.
Ihn erkennen wir stets in euch und allem.
Unsere Augen sehen anders als die euren.
Wir kehren zurück zu euch, denn es ist Zeit.
Wenn ihr es uns gewährt so werden wir euch unterstützen, 
mit unserer Kraft euch den Rücken stärken -
wenn ihr uns annehmen könnt als die, die wir waren
doch immer noch lebendig im SEIN.
Wir werden euch mit unserer Stärke stützen, 
wie auch in unserem Wissen unterweisen
welches in uns noch immer lebt 
und welches auch in dir 
lebendig werden will!
Gib dich dem Feuer deiner Verwandlung hin.
Nimm dir zurück was dir verloren ward.
Hältst du uns fern, hast du noch Furcht?
Wir werden uns aneinander gewöhnen!
Immer wieder werden wir dich aufsuchen, 
dich erinnern dich zu öffnen,
dir Zeichen schicken!
Jul - Der heilige Wendepunkt der Rückkehr des Lichts 
war uns heilig, 
entzünde eine Kerze im Andenken an uns,
damit wir leichter bei dir sein können!
Lass sie brennen! 
Lass die Mauern zwischen uns niederbrennen 
damit das Vergessene wieder erinnert wird,
wieder zurück zu dir fließt - jetzt!
Wir sind dir stets nah.
Finde in dein vertrauen zurück!
Entwurzelt, entkoppelt warst du von uns.
Nun kehre zurück in unseren Kreis.
Erinnere wieder diese Kraft unserer Gemeinschaft
die ewige untrennbare Verbundenheit!
Lass uns heilen die Wunden einstiger Zerschlagung!
Lass deine Kerze brennen für unser aller Heilung,
für Heilung von Mutter Natur und all ihren geschundenen Wesen. 
Während die Erde sich in den nächsten Jahren von tiefem Übel, 
Morast und Not befreien wird
stehen wir hinter euch - hinter DIR!
Du bist heute derjenige der TUT, der handelt.
Du kannst TUN und wirst in Verbundenheit mit uns,
mit unserer Kraft um vieles kraftvoller SEIN!
Wir sind zurück gekommen und waren doch nie fort!
Erkenne uns wieder, wenn wir uns dir zeigen.
Öffne dich, wage es! 
Lass ziehen den Schmerz unserer Trennung.
Möge er nun Heilung finden!
Werde heil was einst zerbarst, 
verwundet und fast verloschen schien.
Der Kreis schließt sich!
Das Feuer ist nun neu entfacht
- wir sind zurückgekehrt zu dir!
Ich wünsche dir einen zauberhaft magische Zeit der Rauhnächte!
Entzünde deine Kerze in diesen Tagen immer wieder, genieße die Kraft, die zu dir kommen will!
So vieles kann und will jetzt ganz wunderbar gefügt werden! 
Widersetze dich nicht (mehr)! 
Wenn du die Unterstützung wünschst, so wirf doch einen Blick auf meine Bücher!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 




Donnerstag, 21. Dezember 2017

Es gibt nur EINE Wirklichkeit, und IHR seid ES

„Die Arkturianische Gruppe durch Marilyn Raffaele,
DEZEMBER 2017“17.12.2017
 Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/
Liebe Leserin, lieber Leser, 
herzliche Grüße an alle zu dieser besonderen Zeit der Feier 
und festlichen Aktivität. 
Die Feiertage dienen oft als ein Auslöser, 
der ein Gefühl der Einheit in jenen normalerweise unbekannten Energien aktiviert. 
Die Gefühle der Liebe und des Gebens, die während der Weihnachtszeit frei fließen, sind oft die ersten Schritte eines Erwachens, 
wenn ihr bereit und offen dafür seid. 
Menschen aller Glaubens-Richtungen können Weihnachten feiern, wenn sie seine wahre Bedeutung verstehen. Weihnachten ist nicht nur die Geburt eines hochentwickelten Kindes vor 2000 Jahren, sondern repräsentiert die Geburt des Christus in jedem Individuum. Wir haben in früheren Weihnachtsbotschaften darüber gesprochen, aber entschieden, es für jene zu wiederholen, die sich der wahren Bedeutung von Weihnachten noch nicht bewusst sind.

Das Wort Christus bezieht sich nicht auf den Meister Jesus, außer als erlangten Titel, noch hat es nur mit der Religion namens Christentum zu tun. Das Wort Christus ist kein Mensch, Name oder eine Religion, sondern bedeutet Licht oder volle Erleuchtung. Die Christsein ist das Geburtsrecht jeder Seele, und jeder ist der perfekte Ausdruck von Gott/der Quelle, egal wie unbewusst sie sein mögen. Es gibt nur EINE Wirklichkeit und IHR seid ES.

Alles, was ihr in der menschlichen Szene seht, hört, schmeckt, berührt und riecht, ist eine in Gedanken geformte Interpretation einer spirituellen Wirklichkeit ~ ihr könnt nichts aus dem Nichts machen. Die Weihnachtsgeschichte und alles, was sie umgibt, stellt eine viel tiefere Wirklichkeit dar, die sich auf jede einzelne Seele auswirkt.

Die Weihnachtsgeschichte ist die Geschichte der Entwicklung einer jeden Seele in Christus Bewusstsein. Die Schöpfung ist bereits abgeschlossen und ihr seid bereits ganz, allerdings in einem physischen Körper, der von Zeit und Raum regiert wird. Auf Erden zu sein, bringt einen Schleier des Unwissens mit sich, durch den die Mehrheit nicht weiß, wer und was sie in einem Prozess der Entwicklung sind.

Maria und Josef stellen das vollkommene Gleichgewicht der Göttlichen weiblichen und männlichen Energien dar, die notwendig sind, damit der neue und höhere Zustand des Bewusstseins gebildet werden kann.

Wenn der kindliche Zustand des Bewusstseins zu wachsen beginnt, entstehen dreidimensionale Konzepte und Überzeugungen, die untersucht und geklärt werden müssen. Diese Tragezeit kann und dauert normalerweise ein Leben lang und führt dazu, dass sich der Mensch oft erschöpft und verloren fühlt, da sein bekanntes Fundament zerbröckelt und ihn scheinbar mit nichts zurücklässt.Das ist der Stall.

Der Christus kann und wird niemals in ein Bewusstsein geboren werden, das bereits mit dreidimensionalen Konzepten und Überzeugungen gefüllt ist. Der bescheidene Stall repräsentiert einen erreichten Zustand des Bewusstseins, der frei von allem Falschen und Unwirklichen ist ~ wasnotwendig für die Geburt des Christus-Bewusstseins ist.

Jene mit Augen zu sehen und Ohren zu hören, erkennen es leicht und werden von der Energie dieses Zustands des Bewusstseins angezogen (die Weisen) und denken nicht an irgendwelche Unannehmlichkeiten, die involviert sein könnten, um in ihrer Gegenwart zu sein.

Gleichzeitig können jene, die von einem Gefühl ihrer eigenen Macht und Wichtigkeit in den Energien der Dualität und Trennung leben, nur die Stärke anderer oder die Liebe als Bedrohung verstehen. Sie verstehen Macht nur als Macht über etwas oder jemanden, statt dass Kraft aufgrund ihrer Einheit mit der Quelle das Geburtsrecht einer jeden Seele ist. So haben wir die Soldaten von Herodes, die versuchen, das neugeborene Kind zu zerstören.

Das Christus-Bewusstsein wird immer verfolgt und verfolgt werden von jenen die glauben, dass ihre Existenz (Ego) durch die Macht eines anderen bedroht ist. Das neu geborene Christus-Bewusstsein muss still und heimlich verborgen und innerlich genährt werden, bis es stark genug ist, den Schlingen und Pfeilen der äußeren Szene standzuhalten.

Die Weihnachtsgeschichte ist eure Geschichte, ihr Lieben, und die Geschichte eines jeden Menschen, unabhängig davon, wo ihr euch auf eurer Entwicklungs-Reise befindet, weil jeder der Ausdruck des Göttlichen Bewusstseins ist und daher bereits die Fülle des lebendigen Christus in sich trägt.

Niemand erlangt diesen Zustand des Bewusstseins von außerhalb des Selbst, von irgendeinem "richtigen" Lehrer oder aus Unterricht, weil es so etwas nicht gibt. Vielmehr geht es bei der gesamten Entwicklungs-Reise darum, euch der inhaftierten „Pracht" zu öffnen, die sich innerhalb präsentiert.

Genießt die Zeit und gebt euch nicht nur materielle Geschenke, sondern Geschenke der >Liebe, der Fülle, der Freude, des Friedens, der Ganzheit, der Harmonie usw., euch völlig bewusst, dass ihr dieser Geschenke niemals beraubt werden könnt, denn es sind niemals persönliche, sondern fließen unendlich von dieser inneren unendlichen Quelle.

Lasst Weihnachten jeden eurer Tage des Jahres sein. Lasst Weihnachten werden, wer und was ihr in jedem Moment, Situation und Erfahrung seid und ihr werdet beobachten, wie es leicht in jedem neuen Jahr (des Lebens) fließt.

Wir wünschen euch euer ganz eigenes wahres Weihnachten.


Wir sind die Arkturianische Gruppe




Mittwoch, 20. Dezember 2017

Heute befreie ich mich von allem was mein Herz beschwert!

Heute befreie ich mich 
von all den quälenden Fragen.
Wer will ich sein, was will ich erfahren im Leben und 
darf ich teilen, was ich gelernt habe oder beschneide 
ich damit Andere in ihrem Entwicklungsprozess.

Heute befreie ich mich 
von der begrenzenden Angst 
vor meiner eigenen Größe.
Auch wenn es mir viel Mut 
abverlangt, breche ich auf, um meinen kühnsten 
Wünschen und Träumen das Fundament zu bauen, 
zu meiner Realität zu werden.

Heute befreie ich mich 
von den nagenden Zweifeln
 um meinen wahren Wert.
Auch wenn ich das Vertrauen 
dafür jenseits von Raum und Zeit schöpfen muss, erkenne 
ich, welches Wunder jedes einzelne Leben ist und was 
für ein unermesslicher Segen sich in meinem Sein verbirgt.

Heute befreie ich mich 
von abgewetzten Überzeugungen 
über meine größten Gaben.
Auch wenn ich Glaubenssätze sprengen, 
Muster durchbrechen und Prägungen auflösen muss, 
nehme ich meine Kraft an 
und spiegele auch Anderen ihre Stärke wider.

Heute befreie ich mich 
vom fesselnden Erbe meiner Ahnen.
Auch wenn ich mein gesamtes Wurzelwerk durchforsten 
muss, um die Krafträuber zu entlarven und meine Flügel 
zu nähren, will ich das Trauma meiner Vorfahren überwinden 
und zu neuen, erfüllenden Erfahrungen aufbrechen.

Heute befreie ich mich von allem, 
was mich klein hält und mein Herz beschwert.
Auch wenn es bedingungslose 
Liebe für mich selbst erfordert, großen Willen 
und Achtsamkeit verlangt, will ich frei von selbst 
erschaffenen Begrenzungen mein Leben erfahren.

Danke Nadine Hager