Samstag, 5. November 2016

Bilokation, Manifestation, Levitation

 
Die Welt in Aufruhr 
und wir sind in der Warteposition 
mit dem Verlangen höher, größer, kraftvoller zu werden. 
In der eigenen Kraft und Verantwortung. 
Die eine Seite lässt es nicht zu, dass die Eigenständigkeit zum Ausdruck kommt,
 die andere möchte es und zeigt sich einfach als die andere Seite derselben Medaille
 und dann gibt es noch welche, die einfach nur sind. 
Die Einfachen sind einfach und deshalb im Hintergrund.
 Sie agieren nicht, sie wollen nichts bewirken, 
sie binden sich nicht an etwas und deshalb erscheinen sie manchen als arrogant.
 Was so unscheinbar ist, 
wird zum Größten der Menschheit erwachen. 
Von was ich spreche?
Von Menschen die sich zu etwas entwickeln,
 was eine mögliche Zukunft der Menschheit sein kann. 
Heute möchte ich gerne darauf aufmerksam machen. 
Es betrifft sicherlich nicht alle.
Doch wer sich angesprochen fühlt, gehört wahrscheinlich dazu! 
Vielleicht jetzt, vielleicht in einigen Monaten oder Jahren.
Vor einiger Zeit sprach ich über ein Gitternetz, welches sich über dem Körper bildet.
 Was mit dem Gitternetz gemeint ist, 
kann man in den letzten veröffentlichten Artikeln nachlesen.
Zusätzlich möchte ich nochmal darauf hinweisen, 
dass ich über eine bereits existierende und absolut reale Situation spreche. 
Das heißt, es ist mir, oder in meinem Umfeld bereits geschehen
 und entspringt nicht irgend welchen Illusionen. 
Entweder sind es eigene Erfahrungen oder mir „sichtbare“ Situationen,
 die tatsächlich geschehen sind. 
In dieser Zeitwende einer neuen Epoche der Menschheit bleibt sehr viel Spielraum.
 Die Zeit der Transformation und Integration von Energien bringt eine neue Möglichkeit, die eine neue Matrix bildet. 
Doch diese Matrix ist ebenfalls nur eine neue Struktur 
und von Menschenhand gemacht.
Das Gegenwärtige wird zum Künftigen und alles liegt in der Hand
 von jedem einzelnen. 
Kann man es annehmen wird es zu einer möglichen Realität.
 Ich spreche heute über die Möglichkeit von Bilokation, Manifestation und Levitation.
 Diese Dinge sind mir nicht nur vom Hörensagen bekannt,
 sondern ich durfte sie erleben als Bestandteil eines Künftigen. 
Vielleicht fragen sich viele weshalb die Energien so steigen, 
weshalb so viele Menschen psychische oder physische Probleme haben. 
Es gehört einfach dazu, 
denn die Energien die immer und immer wieder integriert werden,
 lassen den Körper höher schwingen.
 Energien konzentrieren sich im Körper und um den Körper. 
Dazu dient das Gitternetz, das sich über den Körper gelegt hat.
 Es bindet die Energien in Form einer neuen Zone. 
Möchte man ein mehr, braucht man mehr. 
Möchten wir manifestieren, brauchen wir mehr Energie. 
Wenn eine Rakete zum Mond geschossen wird, 
dann reicht da nicht die Tankfüllung eines Autos. 
Nein, man braucht mehr, reiner, höher und besser. 
Diese Reinheit erhalten wir durch die Prozesse, 
die unseren Körper und Geist reinigen. 
Diese Reinigung lässt den Körper höher schwingen 
und daraus entsteht ein mehr an Energien,
 die wir dann fähig sind aufzunehmen.
Das Beenden von kontraproduktiven Gedanken und Situationen, 
auch im Umfeld, bringt den Prozess immer weiter in Gang. 
Bedingungslos übergehen in eine Ära, die den momentanen Status des Menschen bei weitem übertrifft. 
Wer fähig ist, sich all dem hinzugeben kommt in eine Spirale der Erfahrung,
 die es ihm ermöglicht aus dem Hamsterrad der unendlichen Wiederholung auszutreten. 
Es ist der gleiche Weg der hineinführte, 
der nun rückwärts wieder raus führt. 
Doch wozu? 
Um dort hin zu gelangen wo wir schon einmal waren, 
um von dort aus weiter gehen zu können.
Doch eines sollt ihr wissen,
 nicht so wie ihr es vielleicht glaubt oder gelesen habt wird es geschehen. 
Ein anderer Weg ist. 
Denn wenn man von Levitation, Manifestation oder Bilokation schreibt, 
kommt den Menschen in den Sinn, dass so etwas vom Bewusstsein heraus geschieht. 
Nein, das tut es nicht und das ist gut so.
 Vom momentanen Standpunkt heraus wäre es mit zu viel Ego verbunden. 
Aus dem Bewusstsein heraus diese Dinge geschehen zu lassen
 bedarf einer sehr hohen Schwingung, die über eine 5. Dimension hinaus geht. 
Diese Dinge geschehen zur Zeit aus dem Überbewusstsein, 
gesteuert durch die Anbindung zu unserer höheren Daseinsform. 
Wer sich bewusst vor einen Gegenstand setzt und versucht gedanklich diesen Gegenstand zu bewegen, wird es sehr schwer haben und es ist auch nutzlos. 
Das heißt, weshalb soll sich dieser Gegenstand bewegen, 
welchen Nutzen hat es. 
Hat es keinen Nutzen, wird er sich auch nicht bewegen. 
Aus dem Überbewusstsein heraus kann unser Ego nicht greifen
 und gibt den Impuls zu handeln wie es gerade nötig ist. 
Autonom gesteuert geschehen die Dinge einfach 
und die meisten Personen waren selbst überrascht über das, was gerade geschah.
 Vielleicht kennst gerade auch du eine Situation, 
in der sich Dinge auf einmal bewegt haben oder weggesprungen sind.
 Vom Überbewusstsein gesteuert. 
Das Ego konnte nichts bewirken, es passierte einfach.
Gibt es Beweise dafür? 
Für mich ja, denn sie sind mir widerfahren oder ich durfte sie miterleben. 
Und glaubt mir, es ist so etwas von fantastisch! 
Zumal ich sehen durfte, 
dass der Mensch die Fähigkeiten erlangt durch die Reinheit und Bedingungslosigkeit
 und nicht durch ständiges Üben um sein Ego zu befriedigen. 
Je reiner und absichtsloser der Mensch wird, 
desto stärker bilden sich diese Fähigkeiten aus.
 Je mehr der Mensch sein Ego nährt, 
desto weiter distanziert er sich von dieser Möglichkeit. 
Mag sein, dass es ein weiter Weg ist um dort hin zu gelangen, 
doch ist man diesen Weg bereits ein Stück gegangen, 
fragt man nicht mehr nach der Länge des Weges
 oder wie lange es wohl dauern könnte und damit verkürzt sich wiederum der Weg.
 Die Fähigkeit gegensätzlich zu denken und zu fühlen 
bringt euch ein schönes Stück weiter. 
Fragt euch nicht nach dem was ihr kennt,
 fragt euch mal nachdem was ihr nicht kennt. 
Denn nur weil es sich mit eurem menschlichen Verstand nicht greifen lässt, 
heißt das nicht, dass eure höhere Version nicht die Antwort kennt.
 Alle Fragen sind bereits beantwortet, 
vielleicht nicht in der Form wie ihr es kennt. 
Doch warte ein wenig und die Antwort kommt im Erfahren. 
Und Erfahren ist der beste Lehrmeister.
 Also fragt und ihr bekommt Antworten. 
Tut und ihr setzt etwas in Bewegung.
 Seid still und ihr werdet etwas Neues hören.
 Fühlt und ihr fühlt in euch etwas Neues. 
Seid fröhlich und wenn ihr es nicht könnt, 
dann seid achtsam bei allem
 und ihr werdet es und ihr fühlt euch leicht. 
Diese Leichtigkeit bringt euch einen Schwall an Energie. 
Diese Energie schenkt euch eine höhere Schwingung.
 Diese Schwingung stärkt euren Energiekörper um euch,
 sie füllt das energetische Netz um euch.
 Ihr verbindet euch mit dem Gefühl was euch Freude bereitet. 
Das Energiefeld baut sich auf und es kommt zu einer energetischen Struktur 
die es geschehen lässt…….
Bilokation, Manifestation, Levitation …
Es ist bereits Realität.
Genug für heute
In Liebe
Wilfried


Es gibt Augenblicke...

...ja durchaus auch länger anhaltende Momente, 
da sich das neue Lebensgefühl einfach ausdehnen will, 
egal was du tust, egal was du glaubst, 
es kommt einfach daher und nimmt dich hinfort! 
Aber es gibt auch Momente, in welchen du dich dann fragst, 
ob das alles wirklich „echt“ war, 
oder ob es denn tatsächlich so sein kann, 
wie du es wahrgenommen hast. 
Das sind jene Momente, 
wo sich das Alte wieder herangeschlichen hat. 
Ganz ohne Vorwarnung steht es wieder direkt vor dir.
Es ist jetzt einfach so, dass beides sich momentan immer einmal wieder abwechselt. Dagegen können wir nicht viel tun –
 abgesehen davon, dass wir nach wie vor wirklich gut auf uns achten sollten. 
Lass dich nicht verunsichern!
Lass einfach zu, wie so manche deiner Türen jetzt einfach aufgerissen werden. 
Dein Leben will dir etwas Neues zeigen 
und kaum jemand von uns hat jetzt noch die notwendige Kraft, 
sich dagegen zu wehren. 
Das kann schon echt herausfordernd sein. 
Dann spürst du wieder alles, was du so tief in dir verbergen musstest.
 Ein alter Schmerz in dir ist so groß und tief vergraben, 
dass du es schwer ertragen konntest, 
an deine tiefste Sehnsucht deiner Seele erinnert zu werden. 
Und jetzt wird er berührt, Schicht um Schicht abgetragen, damit du frei wirst,
 wieder wirklich atmen kannst 
und der alte Schmerz sich so langsam nun endgültig verabschiedet!
Ja, es ist ein Wechselspiel der Höhen und Tiefen. 
Es erfordert die Kunst der Hingabe, 
etwas geschehen zu lassen, 
was du jetzt gar nicht mehr aufhalten kannst. 
Nimm dir zwischendurch immer wieder Zeit, 
allerdings wird es dich gewiss immer wieder vorwärts drücken.
In den dunkleren Momenten oder in jenen, wo du nicht viel Ruhe finden kannst,
 versuch dein Bestes, dich zu entspannen, dich vom alten Ballast zu reinigen. 
Er hat ganz einfach ausgedient!
Dieses Auf und Ab ist ein notwendiger Prozess,
 welcher uns allen dabei hilft, all die neue Einflüsse
 und Veränderungen zu integrieren, zu stabilisieren. 
Und dann, wenn du wieder losgelassen hast, 
plötzlich nimmt dich eine neue Welle 
- scheinbar völlig ohne Vorwarnung –
wieder mit in eine wunderbare, dich erinnernde Begegnung, 
in eine Begegnung der Herzen, 
in eine Berührung der Seelen,
vielleicht ganz sanft nur, vielleicht auch stark, warm und nährend,
und dann weißt du es wieder ganz genau: 
Du hast es dir nicht eingebildet, 
es ist Wirklichkeit und was zu dir gehört,
wahrhaft Dein ist, kehrt wieder zurück zu dir!

Meine Unterstützung für dein herz und deine Seele: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/2012/09/meine-bucher.html 

Text und Bild © Eva-Maria Eleni



Freitag, 4. November 2016

Energien im November 2016

Bist du bereit für deine Träume?
Die Energien haben einen unglaublich hohen Level erreicht. Viele Menschen haben mit körperlichen Herausforderungen/Symptomen zu tun. Aber auch sehr tief sitzende Urängste treten deutlich an die Oberfläche – Verlustängste, alte Trennungsschmerzen (dazu gehört auch insbesondere unsere innere Trennung von unserer Seele, die uns im Laufe der Kindheit widerfahren ist.), Bindungsängste bis hin zu Todesängsten. Das ist zunächst oft ein heftiger Prozess, der bis an die bisherigen Grenzen führt und dann noch darüber hinaus. Aber an dieser Stelle kommt gleich die gute Nachricht: 
Sie lösen sich jetzt um ein Vielfaches rascher auf, erlauben wir diesen Prozessen, dass sie geschehen! Wir sollten dabei nur nicht dem alten Muster verfallen (und dies kann manchmal gar verlockend sein!), die jetzige Situation überzudramatisieren, oder uns als Opfer fühlen zu machen. Was jetzt auftaucht,  ist lediglich etwas, das uns verlassen will. Pack dein Schwert aus und nimm die Herausforderung an! 
Wahrscheinlich spürst du auch schon genau, dass es dir gar nicht mehr so recht gelingt, dich abzuwenden oder wegzuschauen. So werden wir jetzt als Individuum aber auch als Kollektiv hindurch geführt. 
Erinn´re dich an alles, was du an Wissen bereits gesammelt hast. Jetzt ist die Zeit, es anzuwenden, während sich dir neue Türen zeigen, du neues Land betrittst, während du immer wieder Altes entlässt und Verlorenes (wie zB Kraft, Stärke, Bewusstsein, altes Wissen, wahre Liebesfähigkeit) zu dir zurück kehrt. Es ist eine aktive Zeit, eine, die dich einlädt, weiter zu wandern, voran zu schreiten. Aber auch eine Zeit der Erinnerung an so vieles, was uns abhanden kam – und dies, ist ganz wunderbar!
So anstrengend dieser Weg jetzt sein mag, so viele Bereicherungen warten auf uns, wenn wir es schaffen, die dunkleren Stunden auszuhalten - und du wirst es schaffen! 
Du bist heute sehr viel stärker, innerlich greift! 
Du hast wahrscheinlich einige Unterstützungen und Hilfsmittel gesammelt, die dir helfen, wenn es ans Eingemachte geht. 
Wende dein Wissen an – wozu hast du es sonst? 
Erlaube dir, dass du wachsen darfst! Erkenne deine Angst vor deiner Macht und Größe, nur weil andere dir ihre Kleinheit einst zum Vorbild gemacht haben. Durchbrich deinen Bann, so durchbrichst du auch den Ihren, auch wenn sie zunächst vielleicht für dich unangenehm reagieren werden. Das ist nur ein Moment, der letztlich aber in die Erlösung aller Beteiligten führen wird. Du bist aufgerufen, den alten Bann zu brechen!
Hole deine verborgenen Seelenträume wieder hervor, 
erlaube dir, sie jetzt wirklich, schrittweise, in deinem Tempo umzusetzen!
 Dies ist DIE Zeit dafür! 
Aber es ist nicht die Zeit für Hast oder Eile! 
Pack deine Träume aus, die du schon fast vergessen hast. 
Sie sind jetzt präsenter denn je. 
Doch manch einer hat sein eigenes Denken so weit von ihnen entfernt, 
dass er sie noch immer übersieht, obwohl sie bereits vor ihm stehen. 
Habe den Mut, dich wieder an sie zu erinnern! 
Staube sie ab und lass sie wieder strahlen. 
Deine tiefen Seelenträume tragen einen großen Teil deines Lichtes, 
deiner Kraft in sich.
 Lass dieses Licht wieder strahlen, lass dich durch deine Seelenträume wieder bereichern und erfüllen. Die Kraft unserer Träume ist enorm! Es ist kein Wunder, dass man uns aberziehen wollte, an sie zu glauben, sie zu verfolgen. Denn sobald wir dies tun, werden wir wahrhaft beseelt. Wir erstrahlen, sind erfüllt. Unser Seelentraum durchströmt uns und verleiht uns eine Kraft und innere Stärke wie nichts. 
Aber, nur du allein hast es in der Hand, deine Seelenträume hervorzuholen und mutig jene Schritte zu tun, welche dir angezeigt werden. 
Wenn du nur wartest, dann passiert nichts – es braucht dein Zutun!

Noch geht es nicht darum, jetzt gleich am Ziel anzukommen. Jetzt geht es darum, das Ziel wieder deutlicher und klarer zu erkennen. 
Vielleicht aber bist du schon eine ganze Weile lang in eine gewisse Richtung unterwegs. Auch wenn deine „entfernte Insel“ weit fort schien, irgendetwas in dir wusste schon immer, dass sie dort ist. Bist du deinem intuitiven Wissen gefolgt? So kannst du jetzt vielleicht schon das Ufer erkennen. Dein Traum wird klarer, der Schleier lüftet sich. Beinahe kannst du das Ufer betreten und dein Neuland zu erkunden beginnen.
Falls du deinem inneren Wissen/deinen Seelenträumen bisher nicht folgen konntest, so sollst du jetzt lernen, deinen Seelenkompass wieder zu benutzen. Um es konkret auszudrücken: Lass dir zeigen (oder zufüstern?) wie du welche Schritte tun kannst. Es ist, als ob du einer neuen Sprache zuhören und ihre Bedeutungen begreifen lernst. Die Sprache des Lebens, spricht immer zu dir!
Eine erforschende, neugierige Grundhaltung zum Leben ist jetzt besonders vorteilhaft! Tun und Beobachten wechseln sich jetzt häufig ab, alles greift mehr ineinander denn je. Wir können, ja sollten diese ganz besondere Reise auch durchaus genießen!

Du siehst, wir befinden uns inmitten einer unglaublichen Fülle an energetischen Impulsen. Daher ist es wichtig, immer und immer wieder in dich zu gehen. Nimm dir unbedingt Zeit, um in deine Ruhe zu finden. Schalte alles ab, wenn dir das hilft! Geh auch viel in die Natur, verbinde dich mit Mutter Erde, das hilft dir, um all das Neue zu erden. Das heißt, dass du neue Impulse in dir verankerst und du immer wieder in deine Stabilität findest. 
So wirst du bemerken, dass manches, was zunächst/einst groß und überfordernd gewirkt hat, doch nicht so kompliziert sein muss. 
Du erhältst immer genau jene Impulse, welche für diesen einen Augenblick gerade bedeutsam sind. Öffne dich für die Sprache des Lebens und lausche ihr.
Somit schult uns diese Zeit, mit ihrem enormen Tempo insbesondere darin, tiefer mit unserem inneren Wesen (mit dessen Wissen und dessen verborgenen Kräften) zu verschmelzen. Wir können eine echte Beziehung zu unserem wahren Wesen aufbauen, weil alles andere uns nur noch auslaugt, uns schwindelig macht und teilweise sogar bis an den gefährlichen anmutenden Abgrund der Selbstzerstörung treiben kann. 
So schwierig das alles in manchen Augenblicken auch anmuten mag, so ist es dennoch ein so großes Geschenk, welches wir durchaus auch als solches würdigen und annehmen sollten. Dann müssen wir auch nicht mehr darauf warten, dass „endlich alles vorbei geht“, sondern können und dürfen auf den Wellen surfen – mal hoch, mal tief. 
Dies ist das Leben - echtes, lebendiges Leben!

Für deine inneren Entwicklungsprozesse möchte ich dir ganz besonders zwei meiner Bücher ans Herz legen: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" (zum Buch hier klicken) und mein neues Buch: "Die Rückkehr der sanften Krieger". Sie geben dir Hinweise, wohin du blicken kannst, um verkannte Schatten und Lügen zu entlarven. Sie geben viele weitere Einblicke darüber, welchen Prozessen und Abläufen wir dringend mehr Beachtung schenken sollten, um wieder zurück zu finden, zu unserem wahren Wesen, zu Authentizität, Klarheit und wahrer Kraft. (zum Buch "Die Rückkehr der sanften Krieger" hier klicken ) 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/



Lausche DEINEM Lied - du kennst es wohl!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 
Vernimmst du, wie der Wind dir flüstert,
des Wassers Rauschen
altes Urwissen zu dir trägt?
Werde langsam, werde still,
denke nicht, glaube nicht, meine nicht.
Nur öffne dich, um zu hören,
das Lied verborgen unter so viel Lärm.
Lausche DEINEM Lied - du kennst es wohl!
Vielleicht aber hast du es vergessen?
Glaubtest gar, es entstamme der Welt der Fantasie allein,
und gehöre nicht in des Menschen Erwachsenen Dasein,
zu welchem es gehöre,
zu funktioniere, sich dem Alltagstrott zu beugen, 
grau, anstrengend, eintönig,
mit wenig Raum zur Freude?
Doch es erklingt dein Lied,
erzählt dir von deinem Mut, von deiner Kraft,
von einer Stärke, die so fern dir erscheinen mag.
Es erzählt dir auch von deiner, schier unglaublichen,
Herzenskraft,
singt über deine unermessliche Liebeskraft,
die es vermag, dich zu entfesseln,
wenn du ihr letztlich zu vertrauen wieder lernst,
dich ihr wieder hinzugeben es wagst.
Verbinde dich wieder mit DIR,
denn das BIST du 
einzigartiges, besonderes Meisterstück,
reich an Klang und Farbe!
Nur so kannst du auch verbunden werden, 
mit dem einen Menschen, 
der für dich bestimmt ist,
der es wagt, den Klang deiner und seiner Seele zu vernehmen.
Greif deine Melodie auf,
lass sie lebendig werden
in deinem Sein, in deinem Tun, 
in deinem Geben, 
in deinem Nehmen, 
in deiner Schönheit und Anmut, 
in jedem Augenblick, da du ihr gewahr wirst!
Schwing dich ein, auf dein einzigartiges Lied,
erlaube deinem/r Seelengefährten/in mit dir gemeinsam du schwingen,
euch auf diese Weise zu vereinen,
Nähe und Vertrauen zu erneuern!
Dies ist wichtig für euch beide,
denn es wird euch helfen,
voran zu schreiten,
in Anmut und Schönheit,
ansichtig werdend, dem lodernden Seelenfeuer,
und es willkommen heißen.

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 



Nightlight Newsletter November 2016 Chuck Spezzano

Der November 2016 ist ein interessanter Monat.
 Er beginnt rasant, und es gilt, viele Dinge anzugehen.
 Doch ab dem neunten November verlangsamt sich das Tempo. 
Es normalisiert sich. 
Die folgenden zwei bis drei Wochen sind für die meisten Menschen normal.
 Die letzte Woche ähnelt dann jedoch wieder der rasanten Entfaltung 
in der ersten Woche. 
Der gesamte November und einige Tage in den Dezember hinein zeigen einen zusammengehörigen langen Prozess auf.
 Die Monatsmitte mit dem Anschein der Normalität ist das Ergebnis des Kollektiven, das sich wünscht, zur Normalität zurückzukehren. 
Diese „Normalität“ ist jedoch eine Kompensation dessen, 
was in der ersten Woche begann. 
Einige werden jedoch dem tieferen Thema,
 das durch die „Normalität“ verborgen bleibt, folgen. 
Denn es liegt in ihrer Natur, sich diesen tiefen Themen in ihrer Beziehung, 
in ihrer Familie und in der Welt zu widmen.
 Sie sind die Wächter in der Nacht, welche die Menschheit mittels ihres Gewahrseins, ihrer Liebe und ihrer Heilung schützen. 
Sie tragen für das Leben bei, was nur sie beitragen können. 
Sie sind die Krieger des Inneren.
 Irgendwann erreichen alle dieses Stadium, der Welt zu helfen, 
bevor sie sich endgültig dem Spirituellen zuwenden.
Der November bringt eine Fülle mit sich, 
die dem tieferen Prozess die Balance hält. 
Diese Fülle ist voller Teilen und Güte. 
Wir dürfen den Segen, der uns von allen (besonders jedoch durch unsere Freunde) zuteil wird, erfahren und genießen.
 Die liebevolle Hilfe und Freundschaft werden dazu beitragen,
 dass in diesem Monat ein größerer Dienst erwiesen wird. 
Die Engel werden im Hintergrund viel zu tun haben.
 In diesem Monat ist es wichtig, dass wir dem Himmel das Gewichtheben,
 das mit unserer Aufgabe zu tun hat, überlassen.
 Stress wird dir aufzeigen, dass du dich auf dich, 
anstatt auf den Himmel verlässt. Stress ist ein Trick des Egos, 
damit es Aufmerksamkeit bekommt und besonders erscheint. 
Es ist viel einfacher, die Dinge durch die Gnade geschehen zu lassen. 
Wenn du antrittst, kann der Himmel zeigen, was er vermag. 
Diese Einstellung könnte dazu führen, dass dir dieser Monat am leichtesten fällt – egal, welchen Weg du wählst. 
Die Einstellung alles zu genießen, vom kleinsten Gefallen bis hin zur größten Freude, wird dein Tempo stark drosseln und dein Leben zentriert und friedvoll halten.
 Im November ist es so leicht, 
sich in der Geschäftigkeit zu verfangen,
 dass es sein könnte, dass du auf Grund der Geschäftigkeit das Leben verpasst.
Ein paar Glückliche unter euch werden den November als einen Monat immenser Erfüllung erleben,
 in dem euer ganzes Leben zusammenkommt,
 während sich der Segen über euch ergießt. 
Euer Sieg und euer Feiern werden für eure Mitmenschen den Ton angeben.
 Der November ist ein kraftvoller Monat zur Vernetzung und zur Kommunikation. 
Die Einstellung zum Teilen nimmt merklich zu, was zum Vorteil aller ist. 
Es gibt ein Wachstum in Richtung Gemeinwohl und jedermanns Glücklichsein.
 Im November entwickelt sich sogar eine Einstellung der Freundschaft all jenen gegenüber, die du gar nicht kennst bzw. noch nicht getroffen hast.

Sei in diesem Monat mit der Fülle, mit familiären Bindungen, 
mit Gesundheit und mit Freude gesegnet!

Kohala, Big Island
November 2016


Mehr über Chuck Spezzano erfahrt Ihr hier.

Montag, 31. Oktober 2016

VORAUSSCHAU NOVEMBER VON EVA

© EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE
evadenk.de - salimutra.de

 
Im November kommen vielen Einflüsse der letzten Wochen nun zu einem Ende
 und alle Zeichen stehen auf Neuanfang. 
Dieser zeigt sich aber nicht in einem euphorischen oder abgehobenen Aufbruch, sondern ist auf allen Ebenen mittlerweile verankert.
 Das heißt, dass wir nicht mehr nur hochfliegen, 
sondern gleichzeitig verbunden sind mit der Erde 
und unserem Weg auf ihr, unserem Alltag, unseren Sehnsüchten 
und dem tiefen Plan dem alles zugrunde liegt. 
Das ist neu. 
Langsam verbinden wir die Polaritäten
u
nd sind bereit das Kleine im Großen zu erkennen 
und das Große im Kleinen…

Die ersten Vorboten des kommenden Jahres dürften sich die nächsten Wochen schon klar ausdrücken, somit sind all die Entwicklungen, 
die sich nun abzeichnen, eine Vorbereitung auf das Neue, 
das nun kraftvoll zu uns strebt. 
Dabei geht es darum, einen Konsens und ein Miteinander zu finden um das,
 was die letzten Jahre nur theoretisch spürbar war, 
nun auszudrücken und umzusetzen.

Wichtig ist nun, 
dass wir ein Gleichgewicht wahren, 
sowohl in uns, als auch im Umgang mit anderen.
 Wir sind nun in der Lage so wachsam und aufmerksam zu sein
 wie nie zuvor und können klar erkennen, was wirklich ansteht. 
Wir wissen im Innersten:
 zuviel Anpassung und Kompromisse bringen uns nicht weiter, 
aber zuviel Dominanz und Einzelkämpfertum nützen uns auf Dauer auch nicht…
 
So geht es nun immer wieder um eine Balance. 
In all den Jahren haben wir gelernt, Wellenreiter zu sein. 
Nun erleben wir, wie sich der Ozean beruhigt
 und wir mehr und mehr im Gleichgewicht surfen können...

Denn nun ist bereits die größte Umwandlung in uns geschehen
 und es beginnt für uns ein neuer Abschnitt. 
Viele Bemühungen der letzten Zeit können nun runtergefahren werden,
 weil nun ein ganz anderer Rückenwind für uns weht.
 Wir schaffen uns nun eine neue stabile Grundlage für die Zukunft. 
Visionen und Pläne werden nun kosmisch sehr unterstützt.

Alles was wir 2017 sehr klar auf den Boden bringen,
 wird nun vorbereitet. 
Es geht nun nicht mehr um unsere persönliche Aufarbeitung von Emotionen, 
wir wollen wieder am großen Ganzen und am neuen gemeinsamen Weg
 in ein freies Sein teilhaben. 
Wir können nun vor allem auch im Alltag und unseren nahen Beziehungen all das,
 was die letzten Jahre Thema war, umzusetzen.

Am 30.10.16 war Neumond in Skorpion, 
er zeigte Abschied und Neubeginn an.
 Abschied von alten emotionalen Mustern 
und einen mutigen Anfang für ein befreites Leben. 
Wie sehr du dein ganz persönliches Leben annehmen kannst 
wird nun entscheidend sein für Wege in eine zutiefst mit dir schwingende Zukunft.

Entspannung tritt ein, 
wenn du mit den Veränderungen und dem Vergänglichen des Lebens
 nun Frieden schließt. 
Dazu gehört auch, dass du aufhörst dagegen anzukämpfen,
 was sich scheinbar in deinem Leben noch nicht erfüllt hat. 
Es wird immer einen Teil geben, den du zu bearbeiten und zu ersehnen hast, 
weil genau das die Motivation für Lernen und Entwicklung ist.

Die ersten zwei Wochen begleiten uns Wellen von großer Öffnung 
und Lösung für alte Traumas und Wunden, 
gleichzeitig tauchen wir immer mal wieder in alte Verlustängste ein. 
Es geht dabei aber vorherrschend um den Mut, unbeirrbar zu sich zu stehen,
 alles Verdrängte ans Licht zu lassen und wenn nötig heilige Kühe zu schlachten. 
Freu dich darauf, Tabus zu brechen!
Wage es, dich mit allem was du bist zu zeigen. 
Du sollst und darfst dich anderen zumuten! 
Dann wird sich alles richtig entwickeln...

Liebe zu euch von EVA


 Der ganze Newsletter ist zubeziehen unter:
denk_eva@hotmail.com - salimutra@gmx.de

Nähere Infos zu Seminaren und Behandlungenen bitte bei 
Saskia Franziszi Tel: 0174-341 8516




Die Geburt der wahren Liebe

Die Herzen beben, 
verletzlich sind sie noch, 
doch sie öffnen sich – ein kleines Stück.
Klein mag es sein, dennoch ist es so bedeutsam,
magisch, vielleicht manchmal schwierig oder heikel.
Aber es ist etwas wirklich Besonderes im Gange!
Kannst du es fühlen?
Unsere Herzen können schon erahnen - 
Wundervolles und Magisches.
Lade ein, das Wunder der Liebe!

Ein bisschen wagst du dich schon hervor, 
bist mutiger geworden, 
innerlich etwas stärker,
für dein Wunder des Neubeginns!

Der Wind der Veränderung flüstert uns zu,
erzählt uns über unsere Herzensliebe, 
die tiefe Sehnsucht nach dem Ankommen.
Er hört nicht mehr auf, uns zu erinnern!

Gehörst du zu jenen, 
die dies´ Pflänzchen der wahren Liebe 
so lange schon behüten, 
es hingebungsvoll, mit Achtsamkeit und Geduld behandeln? 
Hast du die Samen der wahren Liebe ausgesät, 
sie behütet und bewahrt, 
dich gekümmert und ihnen die Zeit zum Wachsen geschenkt?
Sieh nun, dies ´wohl gehütete Pflänzchen wird stärker, 
kräftiger, unnachgiebiger. 
Jetzt ist es dabei, sich seinen Weg aus der Erde zu bahnen.
Bald wird es sich Richtung Himmel strecken, 
die süße Luft atmen, sich weiten. 
Ein Weilchen noch, dann 
wird es sich in seiner vollen Pracht zeigen, 
seinen Duft verströmen, 
welchem kaum einer mehr so leicht widerstehen kann!

Diese Liebe hatte keinen Platz in einer Welt 
gebaut auf Schmerz und Angst, auf Neid und Geiz, 
auf Schuld und Scham, auf Leid und Sturheit, 
Hass und Qual.
Doch der Wind der Veränderung bringt uns das Wissen:
"Ja, deine Arbeit hat sich gelohnt!
Verzage jetzt nicht!
Du weißt, was du tun sollst,
du fühlst es genau!
Erkenn deine Verletzlichkeit, 
aber erlaube dir dennoch, weiter zu gehen, 
behutsam und sachte!"
Durch dich wird jetzt ein Schatz geboren in diese Welt!



Hilfe und Unterstützung für deinen ganz besonderen Weg 
kannst du in meinen Büchern finden!
Hier ist der link zu den Büchern:


Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Sonntag, 30. Oktober 2016

SAMHAIN – Fest unserer Ahnen und Verstorbenen – Ende des Sommers

Samhain wurde von unseren keltischen Vorfahren als Fest gefeiert,
 zu dem der Sommer beendet wurde und die dunkle Jahreszeit begann. 
Die letzte Ernte war eingebracht und alle Arbeit im Außen getan. 
Der Natur wurde ab diesem Zeitpunkt nichts mehr entnommen,
 da die herbstlichen Gaben unserer Mutter Erde ab nun 
den Naturwesen und den Tieren zur Verfügung stehen sollten.
Die heilige Dunkelheit wurde zu diesem Fest ebenso verehrt, 
wie die schwarze, alte und weise Göttin.
 In ihre Arme kehrten jetzt alle Tier- und Pflanzenseelen, 
aber auch die Seelen der ungeborenen Kinder und verstorbener Seelen zurück. 
Sie wurde als warmherzige, gütige, sanfte weise, 
aber dennoch gerechte Ratgeberin gerufen.
 Sie beschenkte alle Wesen ab nun mit der Kraft der Ruhe,
 der Stille und der Dunkelheit. 
Bei ihr war man geborgen und konnte sich vom anstrengenden Jahr erholen.
 Überall in der Natur war sichtbar, dass diese Ruhephase unbedingt notwendig ist,
 damit das Leben wieder weiter gehen kann 
und so war auch unseren Ahnen die Ruhephase besonders wichtig. 
Die Kraft der schwarzen Göttin war ihnen heilig.
 Es war die weise Großmutter, an deren Seite man geliebt,
 behütet und geborgen war.
Wie zu jedem anderen Fest waren die Zugänge zu den anderen Welten besonders durchlässig und so konnte man zu diesem Fest ganz leicht in Kontakt mit den Verstorbenen und den Ahnen kommen.
 So wie in der Natur alles starb, waren die Themen Sterben und Tod überall präsent.
 In dem Wissen, dass die Ahnen einen bedeutenden Einfluss haben,
 lud man sie in der Samhainnacht ein, nach Hause zu kommen. 
Man stellte Rübenlichter ans Fenster, damit sie heimfanden,
 man kochte ihnen ihre Lieblingsspeisen und deckte extra für sie auf. 
Endlich war man wieder mit ihnen zusammen
 und konnte gemeinsam feiern und essen.
 Zu Mitternacht wurden die Ahnen um Rat befragt 
und danach ließ man sie alleine,
 bevor sie in der Dämmerung des nächsten Tages wieder in ihr Leben
 auf der anderen Seite zurück kehrten.
Samhain war damit ein Fest der Freude und des Wiedersehens, 
des Orakelns und Vorbereitens für den Winter.
 Zu Samhain war der Sommer beendet und der Winter begann. 
Ab diesem Zeitpunkt bereitete man sich auf die Wiedergeburt des Lichtes zur Wintersonnenwende vor.
 Zuvor aber gab man sich der Dunkelheit, der Ruhe und Stille hin, 
in dem Wissen, dass genau diese Phase notwendig ist, 
damit neue Leben beginnen kann.

Fröhliches Samhain, 
wunderschöne Begegnungen mit Euren Ahnen,
 wenig Angst (die wurde und wird gezielt gemacht) 
und viel tiefe Erkenntnisse über euch selbst, 
Eure Wurzeln 
und wohin Eure reise nach der Neugeburt am 21 . Dezember hin geht.




HOPE FOR ALL Unsere Nahrung - unsere Hoffnung


Liebe InteressentInnen von Hope for All!  
Ich freue mich Euch mitteilen zu dürfen, dass mein Dokumentarfilm 
HOPE FOR ALL 
Unsere Nahrung - Unsere Hoffnung 
am 10.November um 20:00 Uhr im APOLLO Kino in WIEN gezeigt wird. 
Und zwar mit anschließender Gesprächsrunde mit mir 
und den Experten Dr. Klaus Gstirner 
(Arzt und Leiter des "Ganzheitsmedizinischen Tumorzentrums“ in Graz),
 Dr. Kurt Schmidinger (Lebensmittelwissenschaftler & Geophysiker) 
und DDr. Martin Balluch (Tierethiker).

Karten sind ab sofort direkt im Kino erhältlich:

Hier der Link zur Facebook-Veranstaltung dazu:

Alle Infos zum Film findet ihr hier:
  
Am 22. November wird HOPE FOR ALL um 20:00 Uhr im Star Movie Kino in Steyr/Dietach zu sehen sein. 
Anschließend stehe ich gerne für Publikumsfragen zur Verfügung. 
  
Ich freue mich, wenn wir uns bei einer Filmvorführung sehen. :)
Danke auch fürs Teilen und Weitersagen!
Herzliche Grüße,
Nina 

Nina Messinger
FME Media e. U.