Samstag, 28. Mai 2016

Wahrheit und Liebe

Ganz einfach und unkompliziert steht sie da
 und lächelt, die Wahrheit.
Der Unwahrheit kommt bei ihrem Anblick das Grauen,
sie wird laut und ruft: 
Schaut auf mich, hört mir zu!
Und die Massen wenden sich dem lauten Rufer zu.
Doch die Wahrheit, zuckt mit den Schultern,
bleibt stehen wo sie zuvor stand und weicht nicht.
Der Lüge wird es heiß und kalt zugleich,
sieht sie der Wahrheit ins Gesicht!
Schon setzt sie zum Schlag an und beginnt zu hetzen:
"Seht doch den Verräter und seine Lügen!"
Doch die Wahrheit kümmert´s nicht,
bleibt beständig an ihrem Platz!
Macht sich weder größer noch kleiner als sie ist,
denn sie weiß wer sie ist und sie weiß noch vieles mehr,
schließlich ist sie die Wahrheit!
Der Betrug, dem wird es richtig übel, doch nur innerlich,
Er ist geübt in geschickten Tarnmanövern!
So überlegt er genau wann und wo
er seinen Hieb am treffsichersten platzieren könnte.
So beginnt er sein Spiel, baut es langsam auf!
Er vermag sich aller möglichen Taktiken zu bedienen.
Doch die Wahrheit, sie lächelt noch immer!
Nicht einen Millimeter hat sie sich entfernt von ihrem Platz!
Sie weiß, sie braucht nur zu warten,
denn wenn all die Spiele gespielt,
wenn Betrug, List, Lüge, Unwahrheit und wie sie alle heißen
längst verschwunden sind,
dann wird sie immer noch hier stehen und lächeln!
Die Wahrheit kann keiner auf Dauer betrügen!
Und weil diese Seite von der Wahren Liebe handelt,
so lässt sich derselbe Text auch so schreiben:
Ganz einfach und unkompliziert steht sie da und lächelt,
die Wahre Liebe.
Der Unwahrheit kommt bei ihrem Anblick das Grauen,
sie wird laut und ruft: 
"Schaut auf mich, hört mir zu!"
Und die Massen wenden sich dem lauten Rufer zu.
Doch die Wahre Liebe, zuckt mit den Schultern,
bleibt stehen wo sie zuvor stand und weicht nicht.
Der Lüge wird es heiß und kalt zugleich,
sieht sie der Wahre Liebe ins Gesicht!
Schon setzt sie zum Schlag an und beginnt zu hetzen:
"Seht doch den Verräter und seine Lügen!"
Doch die Wahre Liebe kümmert´s nicht,
bleibt beständig an ihrem Platze!
Macht sich weder größer noch kleiner als sie ist,
denn sie weiß wer sie ist und sie weiß noch vieles mehr,
schließlich ist sie die Wahre Liebe!
Der Betrug, dem wird es richtig übel, doch nur innerlich!
Er ist geübt in geschickten Tarnmanövern!
So überlegt er genau wann und wo er seinen Hieb
am treffsichersten platzieren könnte.
So beginnt er sein Spiel, baut es langsam auf!
Er vermag sich aller möglichen Taktiken zu bedienen.
Doch die Wahre Liebe, sie lächelt noch immer!
Nicht einen Millimeter hat sie sich entfernt von ihrem Platz!
Sie weiß, sie braucht nur zu warten,
denn wenn all die Spiele gespielt,
wenn Betrug, List, Lüge, Unwahrheit und wie sie alle heißen
längst verschwunden sind,
dann wird sie immer noch hier stehen und lächeln!
Die Wahre Liebe kann keiner auf Dauer betrügen!
 
Die Kraft der Wahren Liebe 
Die Wahre Liebe ist wie Wasser,
welche jede Ritze durchdringt,
welche sich Wege bahnt
durch dickste Felsen und wildeste Schluchten!
Bis in die hintersten Winkel dringt sie vor.
Keine Dämme halten ihr auf Dauer stand!
Alles schwemmt sie hinfort,
lässt in ihren Fluten versinken,
was ihr nicht dient! 
Die Wahre Liebe ist wie der Wind,
der überallhin getragen wird.
Ihre Melodien aus fernen, fast vergessenen Welten
zu jedem Ohr gebracht.
Ihr Duft ein jedes fühlende Wesen
zu erinnern vermag!
Getragen über tausende Kilometer hinweg,
in die entlegensten Winkel und Täler,
in jede Wüste, auf jede noch so entfernte Insel. 
Die Wahre Liebe ist wie loderndes Feuer,
eine nie verlöschende Glut,
die unbeherrscht und unvorhersehbar
neu auflodert und die Menschen erinnert
an ihre immense Kraft.
Sie ist wie das Feuer, welches alles niederbrennt,
in Asche verwandelt,
das ihr im Wege steht.
So bahnt sie sich ihren Weg durch Gestrüpp,
brennt jede Mauer nieder,
setzt sich über alles hinweg das der Mensch
einst zum Schutz vor ihr errichtet hat!
Die Wahre Liebe ist wie die Erde.
Sie ist beständig, unverwüstlich und wurzelt tief.
Sie beschützt und nährt,
einen jeden der sie annimmt.
Auf ihrem Boden erwächst und gedeiht alles,
alles das du je brauchen wirst.
Jedoch sie bebt und zittert für all jene,
die ihr trotzen und sich einbilden, stärker zu sein als sie.
Ihnen nimmt sie den vermeintlichen Halt,
der niemals wirklich trägt,
verleugnet er die Kraft der wahren Liebe!

Für die Befreiung deiner Liebe: Das Geschenk der Liebe...(hier klicken)

Falls du meine Bücher noch nicht kennst, möchte ich sie dir sehr ans Herz legen. Sie enthalten viele wichtige Informationen zur Befreiung deiner Seelenkräfte, zum Erkennen und sich Lösen aus schädlichen Strukturen. 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 




Das, was dich vom wahren Leben abhält, sind jene Dinge, hinter denen du dich versteckst.

Blockaden sind eine beliebte Möglichkeit, sich zu verbergen.
 Man macht sich da gern so einiges vor, 
um nicht zu sehen, dass man sich einfach nicht traut weiterzugehen.
 Die innere Sicherheit ist noch nicht da, 
das Vertrauen in seine Fähigkeit, 
die Energien nach eigener Wahl zu dirigieren,
 ist noch nicht gefestigt oder fehlt sogar gänzlich. 
Man hält sich zurück.
Eigentlich hält man sich von einem erfüllten Leben zurück,
 was keineswegs beabsichtigt ist … 
wenn da nicht diese diffuse Angst wäre. 
Sie wird unterdrückt. 
Aber sieh dich mal um in deiner Wohnung, 
du wirst Anzeichen entdecken, dass auch da so einiges unfertig ist,
 nicht zu Ende gebracht. 
Oder fließt bei dir immer noch die Fülle nicht? 
Isst du zu viel?
Deine Umgebung zeigt dir genau, dass da Energien feststecken. 
Du blockierst dich vor dem Bewusstsein, vom Gewahrsein. 
Das pure Gewahrsein ist die Erfahrung:
 „ICH EXISTIERE“.

Releasing Fear – Q&A with Lee Harris & The Z’s


So oft bringt der Mensch sich selber in diese Art Gefängnis,
 in diese eingeschränkte Wahrnehmung vom eigenen Sein.
 Bewusst zu sein, bedeutet Freiheit. 
Es ist dieses Bewusstsein, das Energien anzieht. 
Ein Meister erlaubt den Energien, ihm zu dienen.
Wer kein Meister ist, hat Angst vor Energien, 
versucht, sie zu beherrschen, zu kontrollieren und vergeudet sie doch. 
Er jammert nach mehr und hat gleichzeitig Angst vor dem,
 was tatsächlich kommen könnte.
Ein wahrer Meister aber hat niemals Angst vor Energien, 
er weiß, dass sie ihm dienen, also erlaubt er sie. 
Er zeigt sich der Welt, er lebt ohne Einschränkung 
(und ohne Überheblichkeit) aus, was in ihm ist.
Wenn es etwas gibt, was du gern tun möchtest, 
aber diese oder jene äußeren Gründe sprechen dagegen
 (z. B. fehlt dir das Geld für das neue Auto 
oder die Weltreise oder… oder… oder…), 
dann handelst du noch nicht wie ein Meister. 
Daran kannst du erkennen, 
wo noch Vertrauen in dich oder die Selbstliebe fehlt.
Auch eine Fülle an Beschränkungen hilft dir,
 das wahre ICH BIN zu begreifen. 
Aber es wird allmählich wirklich Zeit, 
dich mit den Blockaden auseinanderzusetzen. 
Die Welt braucht dein Licht, lasse es leuchten!





Du bist liebenswert

Was du an dir selbst als nicht liebenswert ansiehst,
 ist durchaus liebenswert.
Du glaubst nur aufgrund von Bewertungen, 
dass es etwas sei, was nicht liebenswert sein kann.
Was du als schwer zu lieben ansiehst, ist nicht das Ding an sich,
 es ist deine Definition davon. 
Um es klar zu sehen, sieh es mit Liebe an, 
und das bedeutet, mit vollkommener Akzeptanz.
 Dich selber zu lieben bedeutet,
 durch deine Auffassung all dessen, 
was du als nicht liebenswert ansiehst, hindurch zu blicken.
 Umarme all das, was du bisher noch nicht liebst.

You Came to be Remarkable – Story Waters & Roger Hanson –http://limitlessness.com




Donnerstag, 26. Mai 2016

Das Auflösen der Ge-Schichten ~ 5-dimensionales Bewusstsein

Quelltext: Alchemistische Transformation / von L‘AuraPleiadian / vom 21.05.2016 / Pleiadische Delegation / Übersetzung Roswitha
Sehr viel von dem, was du als deine Existenz, 
dein Leben in deinem Körper auf dem Planeten Erde bezeichnest,
 setzt sich aus vielen einzelnen Teilaspekten 
deines Bewusstseins zusammen. 
Unter anderem Geschichten, mit denen du dich identifiziert hast. 
Ge-schichten von „Dies und das ist (mir) geschehen,
 oder „Dies und das musste ich ertragen.“
Die meisten Geschichten, die du dir (immer wieder) selbst erzählt
 (und glauben gemacht) hast, 
sind mit Schmerz und Leid verbunden, 
und du hast sie, aufgrund der in dir vorherrschenden 
(im Unterbewusstsein liegenden) Glaubensmuster, als real empfunden.
 Damit möchte ich deine leidvollen Erfahrungen keinesfalls in Frage stellen.
 Ich kenne es selbst nur allzu gut … 
dieser Wahnsinn und die Verrücktheit auf der Erde – 
und das damit einhergehende Gefühl der Trennung.
Worüber ich mit dir spreche, während ich hier schreibe, ist
 „Das, was du dir selbst über die Erfahrungen erzählt hast“.
 Es sind die „Geschichten“, 
auf die ich mich hier beziehe.
Das „du“, das diesen und/oder jenen Verlust erlitten hat.
 Das „du“, das dies und das „besaß“. 
Das „du“, das in diesen Geschichten vorkommt. 
In den Geschichten, die du dir selbst (und anderen)
 immer und immer wieder erzählt hast.
Nimm‘ dir ein paar Minuten Zeit, 
damit sich deine Gedanken auf das, 
was ich hier schreibe, 
einstimmen können.
 Atme ein paar Mal langsam und tief ein.
 Fühle deinen Herzschlag. 
Fühle in dich hinein.
 Fühle den Frieden. 
Fühle die Ruhe. 
Fühle das, was kommen mag. 
Fühle das Neue.
Nun, was wäre, wenn die Identifikation mit all‘ dem
 Schmerz, Mangel, Leid und der Askese, 
und all‘ deinen Wünschen und Bedürfnissen einfach nur eine Aneinanderreihung von Geschichten ist.
 Zum Beispiel: 
Mein Leben war …. (fülle die Leerzeichen mit deinen Worten auf), 
also muss ich nun dies und jenes haben … (ergänze auch diese Leerzeichen mit deinen Worten),
 damit meine Geschichte weitergehen und weiterleben kann. 
Nun, was wäre, wenn dein Leben und die Geschichten SIND, was SIE SIND.
 Einfach Geschichten, 
die du dir – als Reaktion auf eine bestimmte Situation oder ein Ereignis -,
 so zurecht gelegt hast, weil es das ist, was du gedacht hast, 
während (und gerade weil) du in diesem Moment nicht ganz bewusst präsent warst. 
Statt vollkommen gegenwärtig und IN DIR zu sein, 
hast du einem alten Glaubenssystem gedient, 
und darum hast du eine Geschichte nach der anderen rundherum aufgebaut, weil das dein Muster, deine Antwort auf deine innere Überzeugung war. 
Was würde geschehen, wenn du all‘ diese Geschichten aus deiner Vergangenheit einfach loslassen würdest. 
Dann (er)schaffst du plötzlich sehr viel freien Raum in dir 
und in deinem Bewusstsein. 
BEFREIUNG. 
Dann bist du nicht mehr länger Teil (d)einer Geschichte, 
sondern präsent, Mit Allem Was Ist.
Wenn man die inneren (hypnotischen) Geschichten auflöst, 
befreit man so viel Raum innerhalb des Bewusstseins,
 und erfährt sofort ein Gefühl der Freiheit!
 Ein Loslassen jener Identität (genannt Ego), 
die dein Verstand um deine Erfahrungen herum errichtet hat. 
Die Geschichten sind die Erklärung deines Verstandes für all‘ die Erfahrungen, die du aufgrund deiner Gedanken gemacht hast. 
Und deine Erfahrungen wiederum ließen neue Geschichten entstehen. Deine Identität (Ego) wurde also durch deine Geschichten geformt. 
Und um diese Identität aufrecht zu erhalten, 
hielt sie dich in einem Kreislauf gefangen –
 in/an Situationen, in denen du kaum die Möglichkeit hattest,
 dich so zu erfahren, wie und was du wirklich bist. 
Das ewige Wesen, das KEINE Geschichten kennt.
 Das ewige Wesen, das einfach IST.
Beim Loslassen deiner Identität (Anhaftung an alte Geschichten) 
geht es nicht darum, deine einzigartige Persönlichkeit aufzugeben.
 Das, WAS und WIE DU BIST.
 Befreit von all‘ deinen Geschichten zu sein, heißt,
 sich selbst zu ermächtigen, 
wieder die eigene Fülle und Vollkommenheit zu SEIN.
 Es ist die Befreiung von sämtlichen unterbewussten Konditionierungen aus der Vergangenheit, die bisher dein Leben bestimmt haben 
(jene alten, sich stets wiederholenden, Geschichten, Mustern und Themen, die dein Unterbewusstsein vorgab, und die deine Identität formten und aufrecht erhielten). 
Das ist die Befreiung von der vergangenen Art zu handeln,
 zu antworten, 
zu reagieren
 und zu wirken.
 Vom Unterbewusstsein zum BEWUSSTSEIN. 
Das ist die Weise, wie ES IST. 
Wie es für mich ist.
Loslassen befreit – 
sich befreien macht frei.
Es ist so, als ob dein gesamtes altes Bewusstsein verschwunden ist, 
und man von Neuem beginnt.
Frei von der Erfahrung des Egos und seiner Denkweise. 
Frei von Geschichten, die dich an (d)eine Identität ketten. 
Frei von sämtlichen Vorstellungen und Vorgaben,
 wie etwas zu sein oder auszusehen hat.
 Frei von jedweden Gedanken darüber,
 wie wir sein sollten, 
oder wir bräuchten noch dies und das
, um endlich glücklich zu sein.
Das öffnet die Schleusen der FREUDE – 
des SEINS darüber, das Leben so zu erfahren, wie es wirklich IST –
 von Moment zu Moment. 
Die/der zu SEIN, die/der du ewiglich bist. 
Die Meisterin, der Meister – IN DIR. 
Die Vollkommenheit in dir, die reif genug ist, 
die Ge-Schichten zu erkennen, die dich klein und geringschätzig hielten.
 JETZT wirst du akzeptieren, 
dass du in deine vollkommene Kraft 
und in die eigene Fülle zurückkehrst,
 die du immer warst und bist. 
Das Du, das ICH BIN, das nicht mehr durch Geschichten beschränkt ist,
 die du dir selbst über dich und dein Leben erzählt hast.
Diese repetitiven Geschichten, 
die so viel Raum in deinem Unterbewusstsein eingenommen haben 
und die du als solches vielleicht gar nicht/nie wahrgenommen hast.
Die Geschichten, die der Nährboden deiner Ängste und gleichzeitig deine Antriebsfeder waren. 
Die Angst ist der Versuch des Verstandes
 (und der unterschwelligen Muster), 
die Geschichten neu zu schreiben 
(während er sie dadurch in der Dauerschleife hält).
 JEDWEDE Identifikation mit der Geschichte, ist genau das,
 was sie lebendig erhält … in deinem Unterbewusstsein
 und in der Erfahrung deines Lebens.
Wenn du anfängst, die Geschichten als solches zu enttarnen –
 vor allem die Geschichten, die du dir selbst immer wieder darüber erzählst,
 wie du verletzt, missbraucht, benachteiligt und übergangen wurdest, 
und warum das Leben überhaupt so ungerecht (ausgerechnet zu dir) ist …
 All‘ die Geschichten (Schichten) über: 
was wäre, falls… 
Geschichten über: 
sollte das und das geschehen … 
Das sind die Stolperfallen des Egos, und sobald du dich mit ihnen identifizierst ALS DU, als DICH, als DEIN WESEN, 
dann nährst du das Ego, die Identität und damit auch die/deine Geschichte. 
Als wehrloses Opfer deiner Selbst. 
Du dir selbst ausgeliefert. 
So unfair. 
Die ewige Schlacht: 
DU gegen DICH.
Geschichten sind Schichten – eine über die andere. 
Diese Geschichten aufzulösen und endgültig in die Freiheit zu entlassen,
 ist vergleichbar mit einer Häutung, einer Neugeburt, um befreit und neugeboren wie Phoenix aus der Asche in dein Neues Du zu gehen – welches, so überraschend es auch für dich klingen mag, 
bereits da ist – und immer da war. 
Es bist Du, die/der DEINE Freiheit erweckt. 
Nicht länger einer Geschichte dienend, 
von dem dir das Ego Glauben machen wollte, 
dass es die DEINE wäre.
Du bist nicht dein Schmerz.
 Das bist nicht du. 
Du bist NICHT deine Emotionen. 
Du bist nicht deine Gedanken. 
Du bist weder Fülle noch Mangel.
 Du bist nicht hin- und hergerissen zwischen all‘ diesen Erfahrungen – 
aus dieser EINEN Identität deines Egos heraus 
(um diese vermeintliche Identität zu verifizieren).
 Du bist so viel mehr. 
Erwache und beobachte, 
dass du es bist, die/der dies alles beobachtet. 
Du bist es, der den Traum schläft, träumt und daraus erwacht. 
Du bist die/der EINE, die/der sich nicht mehr in dieser Geschichte verliert, sondern daraus erwacht … hinein … in DEINE Wahrheit und in die Wahrheit von Allem Was Ist … multidimensional.
Du bist der Beobachter. 
Deine Gegenwärtigkeit beobachtet –
 jeden Augenblick, 
ob du dir dessen bewusst bist oder nicht. 
Identifiziere dich DAMIT. 
Setze dich mit diesem Bewusstsein gleich. 
Befreie und entlasse alle Ge-Schichten. 
Beobachte, wie du an diese Geschichten geglaubt hast.
 Beobachte, wie sie genau das sind.
 NUR Geschichten.
Beobachte, wie du die Präsenz bist, die immer präsent ist. 
Auch wenn du das vergisst.
Du bist immer DA. 
Durch diese Befreiung kehrst du heim zu bewusster Einheit
 und Vollkommenheit,
 und das ist die Freiheit,
 in der du bewusst SEIN kannst … 
als deine ewige Macht, Liebe und Gegenwart.
ALLES WAS DU BIST.
Atme tief und empfange.
Das Licht, das alle Dunkelheit durchbricht.
Das Licht, das immer ist und immer war.
Das Licht, das du bist.
Himmel auf Erden ~ für immer und ewig!


Stündlich 11 ~ 33, also von Minute 11 bis Minute 33 jeder Stunde kannst du dich auf meine Energie (zur Aktivierung / oder zur Absicht der Aktivierung) einlassen … hier der entsprechende Link dazu:

Ich freue mich auf dich! 

L’Aura Pleiadian



Alles geschieht aus einem Grund ~ 5-dimensionales Bewusstsein

Quelltext: Alchemistische Transformation / von L‘AuraPleiadian / vom 24.05.2016 / Pleiadische Delegation / Übersetzung Roswitha 
Was, wenn alles aus einem bestimmten Grund in deinem Leben ist … 
jedes einzelne Ereignis, jedweder Umstand, die Menschen …
Und wenn alle deine Gefühle aus einem bestimmten Grund da sind,
 sogar die, die du nicht magst und die dir unangenehm sind?
Und wenn alle Ereignisse in deinem Leben aus einer Einheit kommen (deiner Seele), die der von dir beauftragte Beobachter ist –
 von deinem dir/DU, das sich getrennt fühlt -,
 um dir zu helfen, in dir dein erweitertes Bewusstsein
 der ewigen Liebe freizulegen?
 Deiner Liebe. 
Der ewigen Liebe in dir.
Würdest du alles – wirklich alles, was in deinem Leben vor sich geht – untersuchen und kontrollieren wollen, um herauszufinden, 
was dir diese Erfahrungen zeigen möchten?
 Würdest du dich selbst überwachen? 
Dich beschatten? 
Dich beobachten? 
Würdest du alles erforschen? 
Deine Handlungsweisen? 
Deine Umstände? 
Deine Verhältnisse?
 Deine Motive?
Deine Gefühle? 
Würdest du …?
Es befreit, wenn wir anerkennen, dass jede einzelne dieser Erfahrungen 
mit uns SPRICHT – uns etwas sagt.
Damit wir erwachen.
Denke daran,
 wer seine Träume verwirklichen will, 
muss erst einmal erwachen.
Und wenn alle Dinge, von denen du denkst, 
DU müsstest sie in Ordnung bringen, 
nur den Wunsch in sich tragen, 
von dir akzeptiert zu werden?
Und wenn du schon immer diese/deine Seele warst, 
es aber nicht gewusst hast?
Und wenn der Gott – 
deine Seele, von dir nur will, dass du das wahrnimmst?
Und wenn der einzige Weg – zu diesem Wissen – der ist,
 dass du all‘ deine Erfahrungen liebst?
Reine Liebe ist bedingungslose Akzeptanz.
Also, wenn dieses EINE Ding wieder zu einem deiner Erlebnisse wird
 (die du nicht magst), 
dann LIEBE es, anstatt es zu hassen, 
daraufhin wirst du es nicht mehr erfahren. 
Weil es nur dort platziert war, um mit dir zu sprechen, 
einfach um dir all‘ jene Bereiche IN DIR aufzuzeigen,
 die noch nicht geliebt wurden/werden … 
VON dir.
So dass du erwachst und DEINE SEELE BIST.
 Deine Liebe. 
Die Liebe deiner Seele. 
Die Seele deiner Liebe.
Ich liebe alle meine Erfahrungen.
Ich möchte mich nicht mehr selbst zerstören.
Ich muss nicht mögen, was sich mir – durch meine Erfahrungen – offenbart, aber ich werde vertrauen und ich werde WISSEN,
dass meine Quelle (in mir und von mir = Universum, Seele, Gott) 
mir etwas zeigt. 
Etwas, das den Wunsch hat, 
VON MIR GELIEBT ZU WERDEN. 
Nicht weggeschoben … in mir.
Wenn wir Schuld, Schmerz, Schwermut gegenüberstehen,
 weil das die Weise ist, uns MEHR zu lieben, 
dann erkennen wir, 
warum es die ganze Zeit dort war.
Jene Menschen, von denen wir glaub(t)en,
sie würden uns schaden,
 waren die sprichwörtlichen geschenkten Gäuler –
 für die große Enthüllung (Freilegung), 
die unsere Seele für uns geplant hatte.
 Damit wir sehen, wo wir in uns
 und zu uns selbst noch nicht liebevoll waren.
Ich möchte mich nicht mehr selbst verletzten.
Ich möchte mich nicht mehr vor dem verstecken, 
was es jeden Moment in mir zu entdecken gibt.
Wenn ich liebe, 
dann vereinige ich mich 
mit der Seele der Liebe in mir.
Wenn ich Menschen be- und verurteile,
 und ihnen nicht verzeihe, 
weil sie ihre Rolle darin gespielt haben,
 mir aufzuzeigen, wo ich mich selbst nicht (genug) lieb(t)e – 
dann lieb(t)e ich mich selbst nicht (genug).
Ich beschließe, mich selbst zu lieben.
Ich beschließe, mir selbst keinen Schaden mehr zuzufügen.
Ich beschließe, mein Licht IN MIR immer und überall zu sehen … 
unter ALLEN Umständen … 
da das die Art und Weise ist, mir meine Liebe zu zeigen, 
und mich nicht mehr selbst zu be- und verurteilen.
Ich lebe jeden Moment,
 als ob ICH meine ewige Seele BIN.
 Selbst wenn ich sie nicht noch kenne.
Ich liebe alle Teile von mir und alle meine (Begleit)Umstände, 
bis ICH in diesem befreienden und befreiten WISSEN angekommen BIN.
Die von mir GELIEBTEN Anteile werden meine erwachten Anteile.
Ich werde bewusst, vereint, gewahr werden … 
DURCH DIE LIEBE. 
MEINE LIEBE.
Die noch von mir getrennten Teile sind jene Anteile, 
die darauf warten geliebt zu werden. 
Damit auch sie sich dem großen und finalen Fest der Liebe anschließen.

Das BEWUSSTE DU, 
das sich nicht mehr selbst entwürdigen möchte, 
wird zum BEWUSSTEN Beobachter.
Und schon bald wird dein Seelen-GEWAHRSEIN erwachen,
 sich vereinen und ganz sein.
Wiedergeboren, in dem Wissen von sich selbst,
 als das Ewige Wesen, das es ist und immer war.
Das GÖTTLICHE ewige DU. 
Das in sich das tiefe Wissen trägt.
 Die Weisheit der bedingungslosen Liebe, 
von Allem Was Ist. 
Und darin halte ich dich. 
Du bist geborgen bei mir.
Himmel auf Erden ~ für immer und ewig!

Stündlich 11 ~ 33, also von Minute 11 bis Minute 33 jeder Stunde kannst du dich auf meine Energie (zur Aktivierung / oder zur Absicht der Aktivierung) einlassen … hier der entsprechende Link dazu:
Ich freue mich auf dich! 


L’Aura Pleiadian




Wenn es dir schlecht geht

Wenn es dir schlecht geht, 
dann ist es der Verstand, der bewertet.
Nehmen wir an, du bist sauer, weil du dir kein neues Auto leisten
 oder nicht nach Hawaii fahren oder nicht mal deine Großmutter in Buxtehude besuchen kannst, weil dir das Geld dazu fehlt. 
Oder du fühlst dich abgeschnitten von der Welt, 
du sitzt in deinem kleinen Dorf fest oder in einer Ehe 
oder was auch immer dich unzufrieden macht. 
Selbst körperliche Einschränkungen, Krankheiten oder ein „einfaches“ Unwohlsein veranlasst dich dazu, dich mies zu fühlen.
Eigentlich ist nichts, was dir hier auf der Erde passieren kann, etwas, 
das zu dieser Unzufriedenheit,
 zu diesem schlechten Befinden, führen müsste.
 Es ist der Verstand, der bewertet. 
Ohne diese Bewertungen deiner Lage fühlst du dich, 
wie du dich nun mal in tiefster Seele fühlst: 
freudevoll, geliebt und geborgen.

Overthinking & Emotional Chaos: A-Z of Energy Series

Der Verstand steht wie ein Wächter vor der Türe zu diesen Gefühlen. 
Er sagt:
 „Aber ich hab doch dies und jenes nicht, mir fehlt das und das, 
und insgesamt bin ich unzufrieden, 
denn ich habe etwas anderes erwartet!“
 Na fein.
 Er will dich also beschützen, indem er dich nicht fühlen lassen will,
 was seiner Meinung nach unzufrieden macht. 
Aber genau genommen klappt er die Türe zu deinem Wohlbefinden,
 das dein Naturzustand ist, zu.
Um wieder dahin zu kommen, all das zu fühlen, was dich in seelischer Hinsicht satt und zufrieden macht, kannst du dir klarmachen, 
dass der Verstand ein Aspekt ist, der einfach seine Arbeit macht. 
Du kannst ihm andere Arbeit geben, 
du musst nicht annehmen, was er dir weismachen will. 
Du kannst glücklich und zufrieden sein, 
auch wenn du die Miete nicht bezahlen kannst 
oder sowieso schon unter der Brücke schläfst. 
All das, was irdisch ist, 
ist eine Erfahrungsebene. 
Um dich wohl und glücklich zu fühlen,
 brauchst du hier keine spezifischen Bedingungen. 
Ohne alle Bewertungen bist du, was du bist, 
und fühlst dich „himmlisch“, also genau so, 
wie es dein Naturzustand ist.
Es gilt, dein Wertesystem zu durchschauen und zu beenden.
Der Verstand bewertet unaufhörlich. 
Sieht dich jemand scheel an, 
dann grübelt er irgendwelche vermuteten Gründe hervor. 
Und das, was er dann produziert, was du „Gefühl“ nennst, 
ist eigentlich eine Emotion.
 Im Wort Emotion steckt der englische Begriff „motion“,
 was Bewegung bedeutet. 
Der Verstand versucht also, mittels der von ihm erzeugten „Gefühle“,
 also der Emotionen, dich zu einer Handlung zu bewegen, 
die die von ihm als negativ bewertete Situation ändern soll. (Erfahrungsgemäß funktioniert das nur schlecht.)
Schätzungsweise 95 Prozent aller „Gefühle“ 
sind wohl eher Emotionen, die aus dem Verstand kommen. 
Und die restlichen 5 Prozent sind echte Gefühle.
 Diese Gefühle sind Liebe, Freude und Harmonie, 
die zuzulassen zu uneingeschränktem Wohlbefinden führt,
 selbst wenn du an einer tödlichen Krankheit leidest
 und übermorgen stirbst.








Mittwoch, 25. Mai 2016

Loslassprozesse - den bisherigen Rahmen verlassen

Seit dem Vollmond sind wir wieder inmitten einer deutlich spürbaren Transformationswelle. 
Es ist sozusagen eine weitere Geburtswehe während unseres
 (relativ lang andauernden) totalen Umbaues. 
Nun hat die Transformation einen Bereich in uns erreicht, 
an dem wir schon sehr deutlich fühlen können, 
dass etwas wirklich dem Ende entgegen geht.
 Eigentlich ist das ohnehin schon passiert –
 es IST schon zu Ende gegangen. 
Aber unsere Gewohnheitsmuster sind langsam. 
Unser Ego will nicht wahrhaben, dass es die Kontrolle verliert.
 So hielten wir lange noch an einen alten Rahmen
 (und seinen Rahmenbedingungen) fest, selbst wenn dieser nur noch in Bruchstücken vorhanden ist und gar nicht mehr hält. 
Daher werden viele die jetzige Phase als einen heftigen Loslassprozess empfinden, da nun dies Ebene unserer eingeschliffenen Gewohnheiten auseinander bricht, sich auflöst und transformiert.
 Freilich, das gefällt vielen von uns nicht.
 Manche haben mehr Angst davor, als andere
 (Bitte beachte die Hinweise in meiner Monatsvorhersage für Mai, 
wenn dir das alles gerade schwer fällt).
Wir haben aber nun gute Möglichkeiten, 
uns von der Tyrannei des Egos zu erlösen. 
Es kann nun deutlicher denn je in seiner bisherigen Funktion erkannt
 und enttarnt werden.
Tricksen dich deine Gedanken aus?
Versuchen sie dich in etwas festzuhalten?
Machen sie dir Angst, 
damit du dich nicht aus dem alten Muster hinaus bewegst?
Das sind konditionierte Verhaltensmuster, 
derer sich das Ego immer wieder bedient hat. 
So behielt es bislang immer die Kontrolle über dich. 
Es hat dafür gesorgt,
dass du deinen gewohnten Rahmen nur ja nicht verlassen hast. 
Es hat dafür gesorgt, dass du auch weiterhin an die Dinge glaubtest, 
die man dir fälschlicherweise über dich erzählt hat. 
Es hielt dich darin gefangen, dass du dich abhängig fühltest, 
es machte dich glauben, 
dass du um deiner Sicherheit willen kontrollieren müsstest.
 Es erzählte dir, 
dass du auf gewisse Dinge verzichten müsstest, 
oder dich sehr anstrengen müsstest, damit du ganz einfach überlebst.
Aber du warst nicht frei – 
auch wenn dein Ego dir sogar dies (oft sogar erfolgreich) vorgegaukelt hat.
Die Ketten werden gesprengt. 
Dabei wird zwangsläufig alles beleuchtet, wovor wir so lange flohen, wogegen wir so lange gearbeitet hatten. 
Oh welche enorme Heilung dies mit sich bringen wird! 
Halte noch eine Weile durch! 
Erkennen was geschieht
und verbinde dich immer wieder mit deiner Liebesessenz! 
Greife vielleicht auch auf die Tipps aus der Mai Vorhersage zurück 
zum link hier klicken )und erkenne einfach:
 es geht nicht mehr zurück! 
Daher könnten wir auch damit anfangen, 
uns in diesem aufregenden Ritt zu spüren,
 anstatt nur darauf zu warten, dass er endlich vorüber geht. 
Du kannst dich so neu erfahren, neu entdecken. 
Nach einer Weile wirst du die Transformation auch als leichter empfinden.
Sei gut zu dir, tu dir Gutes! 
Aber (falls du das tust) hör dringend damit auf, 
dich selber zu bemitleiden. 
Schiebe nicht noch länger Dinge vor dir her, 
die du schon so lange hinaus zögerst. 
Manches will jetzt einfach umgesetzt werden.
 Einfach bedeutet – überlegt nicht lange herum, 
sonst mischt sich nur das ängstliche Ego wieder ein.
 Lass dich von deinem Herzen führen und beginne einfach. 
Dies schenkt dir Kraft und innere Stärke, 
weil du erkennen kannst, dass du gar nicht so hilflos bist,
 wie du immer dachtest. 
Trau dir mehr zu,
 aber stürme nicht gleich drauf los. 
Schritte wollen unternommen werden, aber es können und sollen nicht alle Treppenstufen auf einmal erklommen werden. 
Lerne, Geduld 
mit deinem Entwicklungsprozess zu haben.

Falls du meine Bücher noch nicht kennst, möchte ich sie dir sehr ans Herz legen. 
Sie enthalten viele wichtige Informationen zur Befreiung deiner Seelenkräfte, zum Erkennen und sich Lösen aus schädlichen Strukturen. 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

 "Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/"